Klaus Dilger

Über Klaus Dilger

Gründer von Tanzweb.org | Journalist | Filmemacher | Choreograf | Sen. Kreativdirektor. Klaus Dilger studierte von 1975-81 Politische Wissenschaften und Literaturwissenschaften und sammelte erste journalistische Erfahrungen bei der Stuttgarter Zeitung während des Studiums. Er absolvierte eine Tänzer- und Choreographenausbildung in der Schweiz, war Gründer, Leiter und Choreograph der „B.W.Gung Contemporary Dance Company (festes Ensemble mit eigenem Theater – 30 abendfüllende Produktionen, die mehr als 1000 mal im In- und Ausland zur Aufführung gelangten, institutionelle Förderung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Ulm), er war Co-Direktor der Machbarkeitsstudie des „Europäischen Zentrum für Choreographie“ für die Französische Regierung. Er ist Filmemacher, Lichtdesigner und war Senior-Kreativdirektor für eine der grössten Kreativ-Agenturen in Europa. Zudem inszenierte er Markenauftritte in Europa für global agierende Industrieunternehmen, erhielt zahlreiche Auszeichnungen als Choreograph (u.A. der Kunststiftung Baden Württemberg), als Filmemacher (u.A. 1.Preis „Choreographic Captures 2011 und Einladungen zu bisher 85 Filmfestivals weltweit), als Lichtkünstler und Kreativdirektor (RED DOT design award für „MYTHEN“ – LAMBORGHINI in der Pinakothek der Moderne München – zusammen mit kms | münchen). Seit 2011 ist er als Entwickler und Herausgeber der intermedialen Plattform für TANZ(kritik) – TANZweb.org – tätig.

Flies&Tales – Expecting Light bei BarnesCrossing

Flies&Tales - Expecting Light Tanz, Choreographie Josefine Patzelt, Lenah Flaig am 22.12. um 20 Uhr | 23.12. 18 Uhr bei BarnesCrossing Köln Tun wir kurz so, als würde es um die Wahrheit gehen: Eine Welt ohne Geheimnisse wäre eine Wüste der Langeweile, augenblicklicher Verlust aller Spannkraft, Welt ohne Liebe, ohne Eros, ohne Zauber der [...]

Von |2018-12-15T10:30:44+00:0015. Dezember, 2018|

Entscheidung des Wuppertaler Arbeitsgerichts

Entscheidung des Wuppertaler Arbeitsgerichts In erster Instanz entschied das Arbeitsgericht zu Gunsten der Klägerin Im Arbeitsgerichtsprozess Adolphe Binder versus Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH wurde am vergangenen Donnerstag verhandelt und auch bereits entschieden. Die Urteilsbegründung liegt noch nicht vor, wohl aber zwei Pressemeldungen hierzu, die wir hier veröffentlichen. Über die Situation und den Konflikt [...]

Von |2018-12-14T08:31:04+00:0014. Dezember, 2018|

Impressionen des schrit_tmacher Festivals 2018

schrit_tmacher justDANCE! 2018 Das alljährlich stattfindende Tanz-Festival im Dreiländereck, zwischen Aachen, Heerlen und Eupen, gehört bereits seit vielen Jahren zu den festen Grössen im Kalender vieler Tanzbegeisterter Enthusiasten und es scheint stets weiter zu wachsen. In der Publikumsgunst, aber auch im Angebot an grossartigen Aufführungen bis hin zu Produktionen, die allein durch die Koproduktion [...]

Von |2018-12-14T09:29:07+00:0012. Dezember, 2018|

Die Preisträger der motionartfilm Schwerte 2018 stehen fest

Die motionartfilm Schwerte hat Preise vergeben Die dritte Staffel an Kunstfilmen im öffentlichen Raum wurde gezeigt In der Jury, die insgeamt 10.000,-€ Preisgelder vergibt, waren unter anderem Mischa Kuball, Künstler und Professor und Daniel Bäldle, Leiter des Metropol Kinos in Düsseldorf. Die Preisträger*innen der motionartfiilm 2018, bei der es um Kunstfilme in jeder Form [...]

Von |2018-12-09T13:55:46+00:009. Dezember, 2018|

Cie. Circoncentrique (CH) „Respire”

Cie. Circoncentrique (CH) „Respire” scroll down fur dutch Di 12.03.19 um 20.00 Uhr Circocentrique - „ Respirer ” bedeutet „atmen”, bedeutet „Rhythmus”, bedeutet „Kreis”. Alessandro Maida und Maxime Pythoud vereinen diese Elemente auf beeindruckende und poetische Weise anhand von Zirkustechniken wie Jonglage, Cyr-Wheel, Akrobatik und Bewegung. Lampen, die von der Decke hängen, Bälle in [...]

Von |2018-12-08T13:05:41+00:008. Dezember, 2018|

Via Katlehong Dance Company (ZA) „Via Kanana”

Via Katlehong Dance Company & Gregory Maqoma (ZA) „Via Kanana” Di 19.03.19 um 20.00 Uhr Tickets derzeit nur noch über das Theater Kerkrade oder das Theater Heerlen buchbar. Gregory Maqoma gilt als einer der talentiertesten aufstrebenden Choreografen in Südafrika. Mit der Via Katlehong Dance Company, die nach einem Township in einem der Armenviertel benannt [...]

Von |2018-12-08T13:09:21+00:008. Dezember, 2018|

Accrorap (F) „The Roots” at schrit_tmacher

Accrorap (F) „The Roots” Mi 20.03.19 um 20.30 Uhr Diese Veranstaltung ist ausverkauft! Accrorap bringt mit „The Roots” eine Ode an den HipHop der ersten Stunde. Unter Leitung des Choreografen Kader Attou entwickelte sich die Gruppe zu einem einzigartigen choreografischen Kollektiv, das die Tanzform mit Zirkus, modernem Tanz und bildender Kunst bereichert. Elf Tänzer [...]

Von |2018-12-08T13:10:39+00:008. Dezember, 2018|

Batsheva Dance Company – The Young Ensemble (IL) „Sadeh21” Sa 30.03.19 um 20.00 Uhr Ohad Naharin ist einer der wenigen noch lebenden Choreografen, die im vorigen Jahrhundert schon zur absoluten Weltspitze gehörten. 1990 wurde er künstlerischer Leiter der Batsheva Dance Company. Unter Naharins abenteuerlicher künstlerischer Sicht und mit seiner faszinierenden Tanzsprache erobert das Ensemble [...]

Von |2018-12-03T12:21:19+00:003. Dezember, 2018|

Doppelabend in der tanzfaktur: Klang-Tanz-Performance

Doppelabend in der tanzfaktur Double Bill über Klang und Körper. Fragile Materie, subtiles Ausbalancieren, agile Spannungsmomente in Benedetta Reuters Klang-Tanz-Performance und ein ritueller Zustand erzeugt durch den experimentellen Trompeter Pablo Giw und den zeitgenössischen und urbanen Performer Kelvin Kilonzo. Premiere: FR, 30. November 2018, 20:00 Uhr | tanzfaktur, Siegburger Str. 233W, 50679 Köln- Poll Weitere Vorstellungen: SA, 01. Dez. 20:00 [...]

Von |2018-11-28T08:36:47+00:0028. November, 2018|

IMPRESSIONEN Compagnie Linga SOLOGRAPHIES

Compagnie Linga, Pully, Schweiz SOLOGRAPHIES Das Geheimnis der Bewegung als authentisches Original, als nicht wiederholbarer Moment – ein Moment der Wahrheit, wenn die Zeit still steht – ist die Inspirationsquelle fürdie choreographische Spurensuche der Compagnie Linga. Die Bewegung, der Gestus ist einmalig, so einmalig wie die Künstlerinnen, welche das Publikum auf ihre Suche mitnehmen. [...]

Von |2018-11-28T01:20:11+00:0028. November, 2018|