Melanie Suchy

Über Melanie Suchy

Melanie Suchy absolvierte von 2003 bis 2005 das Masterstudium Musiktheater-, Theater- und Tanzkritik. Seit 2006 schreibt sie als freiberufliche Journalistin von Düsseldorf und Frankfurt aus hauptsächlich für Tageszeitungenund Kultur- und Fachzeitschriften über Tanz und Performance, seit 2012 auch für TANZweb.org.

Pina Bausch’s „Masurca Fogo“ wieder in Wuppertal

Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch zeigt  „Masurca Fogo“ aus dem Jahr 1998   Kritik | Nachtkritik von Melanie Suchy HIER geht es zu den Videoimpressionen   Jaaaa, am Ende überschwemmt der Kitsch die Bühne des Opernhauses. Ein Popsong der frühen 1970er seift das Herz ein, „All I Need is the Air That I Breathe [...]

Von | 2018-04-02T14:30:50+00:00 30. März, 2018|

„Masurca Fogo“ Pina Bausch – Wer gibt Feuer?

Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch zeigt „Masurca Fogo“, das relativ häufig gespielte Stück aus dem Jahr 1998   Kurze Kritik | Nachtkritik von Melanie Suchy Jaaaa, am Ende überschwemmt der Kitsch die Bühne des Opernhauses. Ein Popsong der frühen 1970er seift das Herz ein, „All I Need is the Air That I Breathe (to [...]

Von | 2018-04-02T14:28:35+00:00 30. März, 2018|

Ballett Dortmund Premiere mit „Alice“ von Mauro Bigonzetti

Das Ballett Dortmund zeigt eine "Alice" im Wunderland zwischen Dorfmusik und Buchlektüren: eine Choreografie von Mauro Bigonzetti - in der Premiere vom 10.Februar 2018 im Opernhaus Dortmund VORAUSSCHAU AUS DER NACHT: Das Ballett Dortmund zeigt eine "Alice" im Wunderland zwischen Dorfmusik und Buchlektüren, eine Choreografie von Mauro Bigonzetti, die gleichzeitig die vierte Arbeit des langjährigen [...]

Von | 2018-02-11T21:37:27+00:00 11. Februar, 2018|

Mauro Bigonzetti’s „Alice“ für das Ballett Dortmund

Das Ballett Dortmund zeigt eine "Alice" im Wunderland zwischen Dorfmusik und Buchlektüren: eine Choreografie von Mauro Bigonzetti - in der Premiere vom 10.Februar 2018 im Opernhaus Dortmund VORAUSSCHAU AUS DER NACHT: Das Ballett Dortmund zeigt eine "Alice" im Wunderland zwischen Dorfmusik und Buchlektüren, eine Choreografie von Mauro Bigonzetti, die gleichzeitig die vierte Arbeit des langjährigen [...]

Von | 2018-02-12T09:30:22+00:00 11. Februar, 2018|

„The Seven Deadly Sins“ by Pina Bausch

Be afraid! Pina Bausch‘s Tanztheater Wuppertal is reenacting „Die sieben Todsünden“ - a Brecht-Weill dance evening of 1976. But, does it also have seven lives?   review by Melanie Suchy | translated by Karoline Strys watch our video-impressions HERE PART II and HERE PART !   For almost ten years “Die sieben Todsünden” - [...]

Von | 2018-01-25T09:17:10+00:00 23. Januar, 2018|

Fürchtet euch!

Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch nimmt den Brecht-Weill-Tanzabend „Die sieben Todsünden“ von 1976 wieder auf. Hat er denn auch sieben Leben?   Kritik | Nachtkritik von Melanie Suchy   Fast zehn Jahre waren „Die sieben Todsünden“ nicht in Wuppertal zu sehen, die Pina Bausch mit der Song-Szenenfolge „Fürchtet euch nicht“ 1976 zum „Tanzabend“ kombiniert [...]

Von | 2018-04-02T14:21:36+00:00 22. Januar, 2018|

Steine im Weltall – Teil I

Das Pottporus-Festival präsentierte zwei Tanzpremieren an einem Abend: "Henry & Edward" von Rubberlegz und James Gregg und "In Wahrheit bin ich ein Pferd" von Nathalie Larquet Eine Nachtkritik von Melanie Suchy Photos: Oliver Look Eine interessante Paarung war an diesem zweiten Abend des diesjährigen Pottporus-Festivals zu sehen. In beiden Stücken, beiden Premieren, in Bochum [...]

Von | 2017-11-27T07:54:37+00:00 11. November, 2017|

Steine im Weltall – Teil II

Das Pottporus-Festival präsentierte zwei Tanzpremieren an einem Abend: "Henry & Edward" von Rubberlegz und James Gregg und "In Wahrheit bin ich ein Pferd" von Nathalie Larquet Eine Nachtkritik von Melanie Suchy Gods can dance Die Festivalnachbarin Nathalie Larquet setzt sich ihren Musiker immerhin mit auf die Bühne in der ausverkauften Zeche1 in Bochum, was [...]

Von | 2017-11-27T07:55:03+00:00 11. November, 2017|

Friedensanleitung für kleine umzingelte Völker

Friedensanleitung für kleine umzingelte Völker Melanie Suchy, 1.11.2017  Bodytalk und das AURA Dance Theatre zeigten ihren neuen litauischen Doppelabend im Theater im Pumpenhaus in Münster: „GLÜCK“ und „GODOS“ Stinkt der Fisch nicht vom Kopf? Den losen Faden eines banal-weisen Gedanken nimmt man dann mit in die Pause und fragt sich, wer hier der Kopf [...]

Von | 2017-12-08T16:26:00+00:00 2. November, 2017|

Nicht eins sein

In der Ausstellungshalle des Alten Pfandhauses in der Kölner Südstadt findet auch der Tanz seinen Ort: das sehr besondere Solo "MIRA6_89°" Eine Nachtkritik von Melanie Suchy Nicht eins sein Wo beginnt der Mensch, wo hört er auf? An seiner Haut, der Oberfläche, oder beim aufrechten Gang?  Bei der Erinnerung oder der Fähigkeit, sich selbst [...]

Von | 2017-11-14T07:53:57+00:00 19. Oktober, 2017|