• Tanz Film Tanz Kritik Köln Bonn

IMPRESSIONEN „AGAINST THE CURRENT, GLOW!

AGAINST THE CURRENT, GLOW– Deutschland-Premiere VON CRISTIAN DUARTE | BRA mit dem Cullberg Ballett | SWE

 

Choreografie: Cristian Duarte // Tanz: Agnieszka Dlugoszewska, Samuel Draper // Komposition: Tom Monteiro // Licht-Design: Niklas Jurander // Kostüme: Marita Tjärnström

Mit AGAINST THE CURRENT, GLOW schuf der brasilianische Choreograf Cristian Duarte zur Auftragskomposition für Theremin und Synthesizer seines Landsmanns Tom Monteiro seine erste Arbeit für das legendäre Cullberg Ballet. Der Ausgangspunkt für die Soli war die Idee einer Forschungsreise in die Tiefen der Archive des Wahrnehmungsvermögens von Tänzern. Zuvor hatte Duarte eingehend die Trainingsgeschichte und die Bewegungen, die die Tänzer in vorangegangenen Choreografien geschaffen hatten, studiert. Seine Idee war, ältere und neuere Stücke zu vermischen und zu sehen, wie dieses Nebeneinander von Vergangenem und Kommendem die Bewegungs-entscheidungen der Tänzer beeinflusst. Zwei der ursprünglich vier entstandenen Soli mit den Tänzern Agnieszka Dlugoszewska und Samuel Draper sind jetzt zum ersten Mal in Deutschland zu sehen.

Cristian Duarte studierte an der Mackenzie Universität in der Sparte Grafik Design/Werbung in São Paulo und machte sein Diplom für Darstellende Kunst in PARTS, Brüssel unter der künstlerischen Leiterin Anne Teresa De Keersmakers. Als Performer, Produzent und Choreograf erarbeitet er Projekte in Brasilien und Europa. Sein Solo „The hot one hundred Choreographers“ wurde beim Bonner Festival 2013 vom Publikum gefeiert.

Das Cullberg Ballet gehört zu den renommiertesten Ballett-Kompagnien der Welt. Gegründet 1967 von Birgit Cullberg hat die Kompanie mit ChoreografInnen wie Mats Ek oder Carolyn Carlson immer wieder Tanzgeschichte geschrieben. Die Bühnenpräsenz und die technische Perfektion seiner TänzerInnnen war von Anbeginn ein wesentliches Merkmal des Cullberg Balletts.

Von | 2017-10-22T07:35:39+00:00 11. Oktober, 2017|