Krefeld 2017-10-15T13:09:37+00:00
Highlights aus Krefeld

Heißkalter Liebeskampf

„The Vase“ von Cie. Ofen beim Festival Move! in Krefeld Von Nicole Strecker Die Frau ist nicht zu halten, nicht zu retten. Medea, die brutalste, unbezwingbarste Heroine der griechischen Mythenwelt, Mutter und Monster, beklagenswertes Opfer und unfassbar rachsüchtige Täterin. 2014 gab die Tänzerin Gala Moody die Medea in Wim Vandekeybus' Produktion „Booty Looting“, und man kann gut verstehen, dass diese so urgewaltig-heutige Frau, ihr grenzensprengend-radikaler Liebesbegriff sie nicht losgelassen hat. Ein Jahr später entwickelten Moody und ihr Partner Michael Carter „The Vase“: Ein Stück über ein Paar im ewigen Machtkampf-Modus wie einst Medea und ihr Gatte Jason. Wer manipuliert hier wen? Moody und Carter gelingt es großartig, das emotionale Kräftemessen zwischen Mann und Frau klischeefrei, weil mit heißkaltem Kalkül [...]

Von | 22. Oktober, 2017|

Konzentrat meditativer Ruhe und tänzerischer Poesie

„Musiques et Mots pour Emmanuel“ beim Festival „Move!“ in der Fabrik Heeder Nachtkritik von Bettina Trouwborst Mit Raimund Hoghe gastierte bei dem Festival „Move! 16. Krefelder Tage für modernen Tanz“ ein prominenter Choreograf der freien Szene. Hoghe lebt in Düsseldorf und Paris. In Frankreich wird der melancholische Meister des getanzten Minimalismus' seit Jahrzehnten als Star gefeiert. Seit er in NRW die Spitzenförderung des Landes erhält – also seit fünf Jahren –, sieht man den 1,54 Meter kleinen Tanzkünstler, Autor, Filmemacher und ehemaligen Dramaturgen von Pina Bausch und sein Werk erfreulicherweise häufiger. In der Fabrik Heeder zeigte er jetzt „Musiques et Mots pour Emmanuel“, eine Hommage an den französischen Tänzer Emmanuel Eggermont anlässlich ihrer zehnjährigen Zusammenarbeit. Das Tanzstück, uraufgeführt 2016 [...]

Von | 21. Oktober, 2017|

IMPRESSIONEN VON „BUILT FOR IT“

VIDEOIMPRESSIONEN DER ERÖFFNUNGSPERFORMANCE DES 16. "MOVE!" FESTIVALS -BUILT FOR IT - BackBone/Alida Dors, Amsterdam BUILT FOR IT 14.10. Samstag ● 20 Uhr ● Studiobühne I – Fabrik Heeder   Choreographie: Alida Dors ● Tanz: Pom Arnold, Bilal Bachir, Donna Chittick, Angelo Pardo, Angeelo Lindeborg, Liza Panjoel und Joek Tijsen ● Spoken word: Typhoon Am Anfang steht der Hip Hop. Sein Rhythmus, seine Wut und seine Kraft. Von dort aus entwickelt sich die tänzerische Arbeit von Alida Dors und ihrer Compagnie BackBone und trifft auf zeitgenössische Elemente sowie ein außergewöhnliches Kostümbild. Es entsteht eine kraftvolle Collage aus urbanem Tanz und Musik über Hoffnung und das Streben nach der eigenen Stimme. Dabei sucht Dors immer wieder nach neuen, ungewohnten Ausdrucksformen. „Built [...]

Von | 16. Oktober, 2017|

DAS KREFELDER „MOVE!“ FESTIVAL IST ERÖFFNET

Compagnie BackBone/Alida Dors aus Amsterdam mit ihrer Produktion BUILT FOR IT Ein Nachtkommentar von Klaus Dilger Mit interessanten und sensiblen Redebeiträgen, die Gesellschaft, Politik und Kunst gleichermaßen berührten, eröffneten Festivalleiter Jürgen Sauerland-Freer, Dr. Hildegard Kaluza vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner von der Kunststiftung NRW das 16. Festival für zeitgenössischen Tanz "MOVE!" in der Krefelder Fabrik Heeder. Neben Werken von Choreografen aus NRW präsentiert "MOVE!" in den kommenden Wochen auch Arbeiten aus einem weiteren, zumeist europäischen Gastland,  in diesem Jahr aus den Niederlanden. Hieraus resultierte für die Compagnie BackBone/Alida Dors aus Amsterdam mit ihrer Produktion BUILT FOR IT das Privileg der Eröffnung und sie zeigte, wie sich mit minimalsten choreografischen Mitteln und Ideen und ebensolchem Vokabular [...]

Von | 14. Oktober, 2017|

MOVE!

NEWS: MOVE! – 16. Krefelder Tage für modernen Tanz 14. Oktober bis 25. November 2017   www.krefeld.de/heeder, www.TANZwebkrefeld.de   „MOVE!“, die „Krefelder Tage für modernen Tanz“ laden in diesem Jahr zum 16. Mal ein, die Vielgestaltigkeit der zugleich eindringlichen wie flüchtigen Kunstform „Tanz“ in einem abwechslungsreichen und vielgestaltigen Programm zu erleben. Neben Produktionen aus Nordrhein-Westfalen zeigt die eigene Reihe des Kulturbüros in diesem Jahr Compagnien aus den Niederlanden. „MOVE!“ möchte das Sehen, Hören und Fühlen des Publikums in Bewegung bringen, will locken und anregen, sich neuen Sehweisen zu öffnen, sich von dem kreativen, phantasievollen Potential des zeitgenössischen Tanzes begeistern zu lassen – zwischen kleinen Gesten und großen, starken Bildern. Jenseits aller Worte entfaltet der Tanz seinen Reiz, mal poetisch, [...]

Von | 27. September, 2017|

HABIT CYCLE

HABIT CYCLE - Ausstellung 14.10. Samstag ● ab 19 Uhr ● Fotogalerie Heeder   Tanzfotografien von Joris-Jan Bos, Den Haag Joris-Jan Bos fotografiert die Emanuele Soavi incompany. Seit 2012 hält der international renommierte Fotograf Joris-Jan Bos die Tanzproduktionen der Emanuele Soavi incompany in seinen ausdrucksstarken Fotografien fest und entführt die choreographischen Arbeiten in eine faszinierende Bildkunst, die immer unmittelbar und nah am Geschehen auf der Bühne entsteht. Bos macht das Unsichtbare sichtbar und erschafft gleichzeitig neue Wirklichkeiten und seine eigene Kunst. Die Ausstellung präsentiert Fotografien verschiedener Produktionen der Emanuele Soavi incompany, so u.a. von Stücken aus Soavis mehrjähriger Reihe THE HABIT CYCLES. Der Choreograph Emanuele Soavi sagt über Joris-Jan Bos: “Er kann bewegte Bilder lebendig einfrieren, versteckte Emotionen und [...]

Von | 27. September, 2017|

„The Vase“ – Cie. OFEN

KREFELD - FESTIVAL MOVE! Sonntag, 22. Oktober  um 18:00 Uhr Cie.OFEN, die freie Tanzcompagnie des Pina-Bausch-Tänzers Michael Carter, arbeitet am Freitag, 2. Juni, bei „The Vase“ mit der Poesie des Körpers. Sie streift das gewöhnliche Tanzvokabular ab, um die (Körper-)Spannung dessen zu erkunden, was sowohl in der natürlichen Schönheit, als auch in der entsetzlichen Wahrheit liegt. The Vase illustriert den Versuch zweier Figuren, eine zerbrochene Liebe zu reparieren. Während dieses rekonstruktiven Prozesses finden sie heraus, dass ihre Beziehung durchsetzt ist mit Paradoxien, die ihre Versöhnung vereiteln. Extreme Gefühle, Empathie und Zerstörung, Liebe und Hass, Schönheit und Hässlichkeit, Leere und überwältigende Fülle treffen aufeinander. The Vase handelt von zwei Menschen mit unsicherer Zukunft. Ihre Versöhnung hängt ganz allein von Ihnen [...]

Von | 27. September, 2017|

AURORA’S REDLINES

Tanzwerke Vaněk Preuß, Bonn AURORA’S REDLINES 28.10. Samstag ● 20 Uhr ● Studiobühne I - Fabrik Heeder Ein Tanzstück für die Alarmgesellschaft Choreographie: Karel Vaněk & Ensemble ● Tanz: Guido Preuß, Karel Vaněk und Tobias Weikamp ● Regie: Karel Vaněk ● Konzept, Dramaturgie: Guido Preuß Alarm hat Vorfahrt. Daueralarm verbindet uns alle und lenkt ab von wesentlichen Fragen. Was also sollen wir tun, wenn wir Rot sehen? Warum ist der rote Bereich so viel spannender als der grüne? Wir werden trainiert, dem roten Faden zu folgen. Rote Linien dagegen dürfen wir angeblich nicht überschreiten. Rot steht für Liebe, Grenze, Gefahr, Geburt, Macht und Tod. Aurora`s Redlines: Drei Männer unter Rotlicht im Tanzlabor drücken den roten Knopf. Tanzwerke Vaněk Preuß [...]

Von | 27. September, 2017|

CARESSE DU VENT

Tchekpo Dance Company, Bielefeld 03.11. Freitag ● 20 Uhr ● Studiobühne I - Fabrik Heeder   Konzept, Choreographie und Tanz: Tchekpo Dan Agbetou Was macht die eigene Realität aus? Wodurch wird sie geprägt? Speist sie sich durch das eigene Erleben, Erinnerungen und physische Erfahrungen? Ist sie eine Konstruktion unserer Projektionen, Gedanken und Illusionen, die wir für unsere Realität halten? Entspricht sie dem Bild eines Menschen, der durch das Erfüllen seiner Lebensaufgabe zu innerer Ruhe, Sicherheit und Würde findet? Inwieweit verändern oder beeinflussen Abhängigkeiten und Gewohnheiten unsere Wirklichkeit? In seiner Arbeit setzt der Tänzer und Choreograph Tchekpo Dan Agbetou seine Reise zu sich selbst durch Raum und Zeit fort. Der Wind mit all seinen Facetten – ob als zärtlicher Umschmeichler [...]

Von | 27. September, 2017|