AURORA’S REDLINES

Tanzwerke Vaněk Preuß, Bonn
AURORA’S REDLINES

28.10. Samstag ● 20 Uhr ● Studiobühne I – Fabrik Heeder

Ein Tanzstück für die Alarmgesellschaft

Choreographie: Karel Vaněk & Ensemble ● Tanz: Guido Preuß, Karel Vaněk und Tobias Weikamp ● Regie: Karel Vaněk ● Konzept, Dramaturgie: Guido Preuß

Alarm hat Vorfahrt. Daueralarm verbindet uns alle und lenkt ab von wesentlichen Fragen. Was also sollen wir tun, wenn wir Rot sehen? Warum ist der rote Bereich so viel spannender als der grüne? Wir werden trainiert, dem roten Faden zu folgen. Rote Linien dagegen dürfen wir angeblich nicht überschreiten. Rot steht für Liebe, Grenze, Gefahr, Geburt, Macht und Tod. Aurora`s Redlines: Drei Männer unter Rotlicht im Tanzlabor drücken den roten Knopf.
Tanzwerke Vaněk Preuß besinnen sich in ihrer neuen Produktion dabei auf die rätselhafte
Widerständigkeit der Urkraft des Lebens, die allem Alarm zum Trotz immer wieder beginnt.

„…Gegen die überall lauernden roten Linien setzen die drei Tänzer eine Rückbesinnung auf die Urkraft des Lebens, aufgehoben im Gedächtnis der Körper…Eine in jeder Hinsicht starke Performance, sehr maskulin, sehr muskulös.“
(Elisabeth Einecke-Klövekorn, General Anzeiger Bonn)

„…die geniale Körperchoreographie, die die Tänzer mit ihren langsamen Verformungen des Körpers und der Gliedmaßen teils wie amphibische Wesen oder Insekten aus den Anfängen der Erdgeschichte wirken lässt, eine Zeit, in der nur die Evolution Redlines schrieb. Tanzwerke Vaněk Preuß schreiben mit ihrer Inszenierung die Tanzgeschichte fort.“ (Klaus Keil, tanzwebkoeln.de)

© Günter Krämmer

Karel Vaněk, geboren in Tschechien, tanzte seit 1982 in verschiedensten Ensembles und Formationen, bevor er 1991 – gemeinsam mit der 2008 verstorbenen Eva Černá – die Compagnie Černá Vaněk Dance begründete. Als Choreograph war er für verschiedene Compagnien tätig. Seit 2009 arbeitet Vaněk kontinuierlich mit dem konzipierenden Dramaturgen Guido Preuß zusammen. Preuß wirkte nach seinem Studium im Hauptfach Klavier in vielen Tanz-, Musik- und Schauspielproduktionen mit, führte Regie, hatte musikalische Leitungen inne. Er arbeitet u.a. als Gesangscoach, Arrangeur und Dramaturg. „Aurora’s Redlines“ ist Preuß’ 13. Zusammenarbeit mit Karel Vaněk und die sechste Produktion, in der er auch als Tänzer und Performer mitwirkt.
www.karel-vanek.com

Eine Produktion von Tanzwerke Vaněk Preuß, Brotfabrik Bühne Bonn, gefördert vom
Kulturamt der Bundesstadt Bonn und vom Land Nordrhein-Westfalen.

Eintritt: € 13,- / erm. € 7,50

Von | 2017-10-28T21:44:04+00:00 27. September, 2017|