MOVE! Festival Krefeld VIS MOTRIX

  • CocoonDance-VIS-MOTRIX_photo-by-Klaus-Fröhlich

MOVE! Festival Krefeld

CocoonDance, Bonn

09.11. Freitag 20 Uhr Studiobühne I

VIS MOTRIX

 

[Vis motrix, lateinisch, die bewegende Kraft]

„ … Ziererei erscheint, wie Sie wissen, wenn sich die Seele (vis motrix) in irgendeinem andern Punkte befindet, als in dem Schwerpunkt der Bewegung.“ (Heinrich von Kleist: Über das Marionettentheater)

Die Körper sind angespannt, so, als ob sie sich immer wieder dem von unsichtbarer elektrischer Energie ausgelösten Gliederzucken entgegenstemmen wollten. Noch aber halten Oberköper und Hüften die hybriden Wesen am Boden – wie durch Klammern und Scharniere miteinander verbunden. Die Tänzerinnen formieren sich raumgreifend in wahren Energieströmen immer wieder neu – in Formationen, die an Strukturen in Flora und Fauna, an Stammestänze und Riten erinnern und die eine hypnotische Faszination ausüben.

„CocoonDance zeigt, wie unterhaltsam eine Produktion sein kann, die mit strengem Formalismus entwickelt wird und mit mathematischem Kalkül die Kombinationen von vier Körpern im Raum durchspielt.“ (Thomas Linden, Kölnische Rundschau, 20.03.2018)

CocoonDance wurde im Jahr 2000 von der Choreographin Rafaële Giovanola, Schweizerin, geboren in Baltimore, U.S.A., und dem Dramaturgen Rainald Endraß gegründet. Über 30 abendfüllende Produktionen hat die Compagnie seitdem geschaffen und tourt weltweit.

Seit 2004 bespielt die Compagnie außerdem die Sparte Tanz im Bonner Theater im Ballsaal und hat sich dabei zu einer Institution mit weitreichender Vernetzung nicht nur im künstlerischen, sondern auch im kulturellen Bildungsbereich entwickelt.

www.cocoondance.de

 Choreographie, Regie: Rafaële Giovanola ● von und mit: Fa-Hsuan Chen, Martina De Dominicis, Susanne Schneider und Marie Viennot ● Musik: Franco Mento ● Raum- und Lichtgestaltung: Gregor Glogowski

Eine Produktion in Kooperation mit: Théâtre du Crochetan, Monthey, Malévoz Quartier Culturel, Theater im Ballsaal Bonn, gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und Bundesstadt Bonn sowie im Rahmen des Residenzprogramms TRIENNALE: Théâtre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande.

 

Eintritt: € 13,- / erm. € 7,50

 

CocoonDance-VIS-MOTRIX_photo-by-Klaus-Fröhlich

CocoonDance-VIS-MOTRIX_photo-by-Klaus-Fröhlich

 

Von |2018-11-05T10:27:19+00:0031. Oktober, 2018|