Pressekonferenz – MOVE! in Krefeld

  • Any Body Sounds Foto © by Carla Fernandez - MOVE! Festival Krefeld

Pressekonferenz anlässlich von

MOVE! – 17. Krefelder Tage für modernen Tanz
im Video

Ein sehr vielseitiges und spannendes Programm stellten die Festivalleiter Jürgen Sauerland-Freer und Dorothee Monderkamp in der KrefelderFabrik Heeder vor, in Anwesenheit der neuen Ressortleiterin | Expertin für Performing Arts der Kunststiftung NRW, Frau Christine Peters, die seit dem 1.September die Nachfolge des ausgeschiedenen Professor Wagner angetreten hat.

Sieben Compagnien aus NRW und drei Compagnien aus der Schweiz, das in diesem Jahr das Partnerland darstellt, sowie eine Tanzproduktion für Kinder, werden in elf Aufführungstagen die Krefelder mit ihrer Kunst bewegen, herausfordern und hoffentlich begeistern. Zum gesamten Programm und den einzelnen Produktionen und Compagnien finden Sie mehr Informationen in unserer NEWS und KALENDER Rubrik. Wie in jedem Jahr begleiten wir das Festival mit unseren Nachtkritiken in Wort und Video.

HIER geht es zu Auszügen der Pressekonferenz in unserem Video.

„Zeitgenössischer Tanz reflektiert Wirklichkeit und Fiktion, entwickelt oftmals eine besondere ästhetische Kraft, geht gerne eine organische Verbindung mit anderen Kunstformen ein und schafft nachdrückliche Bilder – kreativ, spannend, überraschend, anregend, manchmal herausfordernd.

Seit 1994 lädt das Kulturbüro der Stadt Krefeld ein, mit den Krefelder Tagen für modernen Tanz „MOVE!“ die Vielgestaltigkeit Zeitgenössischen Tanzes in der Fabrik Heeder zu erleben – in diesem Jahr zum 17. Mal.

Zum abwechslungsreichen Programm des diesjährigen Festivals wurden neben Produktionen aus Nordrhein-Westfalen Compagnien aus der Schweiz eingeladen – ein Programm, das unterschiedlichste tänzerische Ausdrucksformen, Ästhetiken und choreographische Handschriften zeigt.

Ein besonderer Dank gilt den Förderern der diesjährigen Reihe „MOVE!“, der Kunststiftung NRWund dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Gastspiele aus der Schweiz werden zudem von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, gefördert.“ so die Veranstalter

Von |2018-10-06T16:19:42+00:0025. September, 2018|