Home 2018-02-28T13:01:18+00:00
Highlights aus NRW

„VOLLMOND“ im Opernhaus Wuppertal

Zeitlose Gültigkeit: Zur Wiederaufnahme von "VOLLMOND" im Opernhaus Wuppertal Anmerkung der Redaktion: Wir freuen uns über eine Besprechung, die anlässlich der Premiere von "Vollmond" und zu Lebzeiten von Pina Bausch [...]

Von | 16. September, 2018|

Vollmond von Pina Bausch in Wuppertal

VOLLMOND - Wiederaufnahme im Opernhaus Wuppertal Bilder von der Nacht Man muss nicht dabei gewesen sein, um sicher zu wissen, dass das Publikum diese Premiere der Wiederaufnahme aus dem [...]

Von | 14. September, 2018|

Hanna Koller erhält den Kölner Kulturpreis

Hanna Koller im Gespräch mit unserer Redaktion Anlässlich der Vergabe des Kulturpreises Köln an die Kölner Tanzkuratorin Hanna Koller führten wir mit ihr ein Gespräch über Gegenwart und Visionen [...]

Von | 12. September, 2018|
Euregio | schrit_tmacher Festival

Parkstad Theaters Limburg: Aracaladanza (ESP) Vuelos

Heerlen ZA 1 SEP 2018 Aracaladanza (ESP) Vuelos / vanaf 5 jaar Cultura Nova Dans / BalletAanvang: 19:00 uur THEATER HEERLEN - LIMBURGzaal Rang 1: € 9,50 Meerdere data beschikbaar za  1 september 2018 19:00 uur zo  2 september 2018 12:00 uur zo  2 september 2018 15:30 uur Bestel Een magische vlucht voor iedereen die durft te dromen Aracaladanza stond al twee maal eerder op Cultura Nova. Deze editie komt het Spaanse gezelschap terug met Vuelos. Een voorstelling waarin choreograaf Enrique Cabrera de creativiteit en innovatie van Leonardo da Vinci combineert met de speelsheid en magie van Aracaladanza. Fantasie, verbeelding en magie zijn de belangrijkste ingrediënten van Aracaladanza. Ze wonnen vele prijzen waaronder de National Theater for Children and Youth Award in [...]

Von | 7. August, 2018|

Parkstad Theaters Limburg: Kabinet k (BE) – Invisible

ZA 25 AUG 2018 Kabinet k (BE) Invisible / vanaf 8 jaar Cultura Nova Dans / BalletAanvang: 19:00 uur THEATER HEERLEN - LIMBURGzaal Rang 1: € 9,50 Bestel Een voorstelling over loutering, hoop en troost. Kabinet k brengt met Invisible een moderne dansvoorstelling gebaseerd op verhalen die gaan over het moment waarop alles wat vertrouwd is wordt weggevaagd. De wereld een vreemde, kille plek wordt en ieder mens aan zichzelf is overgeleverd. Maar ook over het leven dat steeds weer de bovenhand neemt, hoe dan ook. Zeven dansers van verschillende generaties stellen in Inviseble de vraag wat het doet als een mens zijn ijkpunten verliest. Een voorstelling over loutering, hoop en troost voor kind, ouder en grootouder. kabinetk_invisible_1_kurt_van_der_elst SA 25. AUGUST [...]

Von | 7. August, 2018|

schrit_tmacher Festival 2018 came to an end with outstanding success and outstanding also „THE HOLE“ with NDT1!

The 23rd edition of schrit_tmacher Festival 2018 came to an end with outstanding success!   comments by Klaus Dilger translation Karoline Strys   The schrit_tmacher justDANCE! Festival 2018 came to an end and the five festival-weeks were packed with dance events, discoveries, highlights and a dance audience that an organizer and curator could ever wish for. Although this 23rd edition contained way more productions and events to give the chance to even more dance enthusiasts from near and at times also very far to purchase a ticket, almost all performances were completely sold out and sometimes already shortly after launching the ticket sale. For the last five years, next to the “main festival”, another festival has been establishing itself [...]

Von | 29. März, 2018|
Köln | Bonn

Heute jährt es sich zum siebzehnten Mal…

Mein 11.September 2018 - Gedanken zu 9/11 von Klaus Dilger Heute jährt es sich zum siebzehnten Mal, dass vier Passagierflugzeuge über dem Atlantik gekapert und zwei davon mitten in New York Manhattan in die beiden Türme des World Trade Centers gesteuert wurden, das es seither nicht mehr gibt, so wie die Gewissheit, dass manche Dinge nie geschehen können. Das Dritte wurde in das Pentagon bei Arlington in Virginia gestürzt, wo es zerschellte und das Vierte wurde Dank der Intervention der Passagiere in Shanksville zum Absturz gebracht, wo alle Passagiere starben. 3.000 Menschen insgesamt starben an diesem Tag bei diesem Ereignis, das später dem damaligen US-Präsidenten George W. Bush zur Rechtfertigung diente, die ganze Welt öffentlich zu belügen, um sie [...]

Von | 11. September, 2018|

Premiere „FOKUS“ Junior Company Bonn

Tanz // Junior Company Bonn – They Might Be Giants FOKUS Theater im Ballsaal Bonn - Premiere am 13.09. um 19 Uhr - weitere Aufführungen am 14.09. um 19 Uhr und 15.09.18 Uhr Von und mit Mitgliedern der Junior Company Bonn // Choreografie: Rafaële Giovanola in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Junior Company Bonn // Musik: Jörg Ritzenhoff // Lichtdesign: Sirko Lamprecht // Kostüme: Fa-Hsuan Chen // Choreografische Assistenz und Coaching: Leonardo Rodrigues, Marcelo Omine, Fa-Hsuan Chen Dein Blick begegnet dem der anderen, ihr kreiselt umeinander, bewegt euch gemeinsam, energetisch, ekstatisch. Du tanzt nicht allein, du tanzt dich in die Szene und sie tanzt mit dir. In der Mitte oder am Rand, ihr begegnet euch, denn ihr alle seid [...]

Von | 10. September, 2018|

Wiederaufnahme „VIS MOTRIX“ in Bonn

CocoonDance Company mit "Vis Motrix" Theater im Ballsaal Bonn Wiederaufnahme 8. und 9.September, jeweils 20 Uhr „… diese Körper hier erscheinen fremd. Fremd in der Form, fremd in der Bewegung, fremd im Outfit. Sie wirken wie Wesen aus einer anderen Welt.“ (Klaus Keil, tanzweb.org, 04. 03.2018) Für ihre Erfolgschoreografie „Momentum“, das zur diesjährigen TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND eingeladen war, ließ sich die Bonner Kompanie CocoonDance vom urbanen Trendsport „Parkour“ inspirieren. Für ihre neueste Arbeit, dem reinen Frauen-Stück VIS MOTRIX ging die Choreografin Rafaële Giovanola wieder auf die Straße. „Breaking“ und „Krumping“ war diesmal Ausgangspunkt der Recherche. Die zeitgenössisch-künstlerische Wahrnehmung transformierte diese Energien in Bewegungs-Eruptionen von Tänzer-Kreaturen, halb Mensch, halb Maschine. Die Tänzerinnen am Boden wirken wie bizarre, faszinierende Wesen aus einer [...]

Von | 5. September, 2018|
Krefeld | Duisburg

Tanzmesse NRW in der Fabrik Heeder

1. September 16:00 - 17:45 Uhr in der Fabrik Heeder Krefeld Simone Grøtte Company NO FORGOTTEN Choreography: Simone Grøtte FORGOTTEN erforscht mit tänzerischen Mitteln das kollektive und individuelle Gedächtnis des Zweiten Weltkriegs, der Nordnorwegen und seine Einwohner besonders hart traf. Durch Original-Tonaufnahmen, Objekte und Bewegungen versucht die Performance, die geheimnisvolle Natur von Erinnerung, Trauma, Überleben und Hoffnung zu ergründen. Zu verlieren, zu vergessen, zu verdrängen und zu erinnern. Und wieder aufzustehen. Künstlerisches Team: CONCEPT, DIRECTION & CHOREOGRAPHY Simone Grøtte | COMPOSER & SOUND DESIGN Herman Rundberg | SET DESIGN Mari Lotherington | COSTUME DESIGN Else Ciljan Jakobsen, Caroline Evju | LIGHTING DESIGN Tor Ditlevsen | DANCERS Dag Rune Sjøli, Åsne Storli, Hanne Svenning, Karianne Andreassen, Antero Hein | HISTORIC CONSULTANT Arvid Petterson [...]

Von | 7. August, 2018|

Tanzmesse NRW in der Fabrik Heeder

31.August 16:00 - 17:30 Uhr in der Fabrik Heeder Krefeld Cia. Pe Mellado Danza CL La Bailarina Choreography: Paulina Mellado Die Gedichte der chilenischen Literatur-Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral inspirierten die Choreografin Paulina Mellado zu La Bailarina. Acht Tänzer*innen, Frauen und Männer, die wie Gabriela Mistral gekleidet sind: in bodenlangen Röcken und karierten Jacketts bewegen sich über Ebenen und Plattformen. Sie verkörpern acht Inkarnationen von Mistral, die uns verschiedene Facetten des weiblichen Körpers wie auch der Dichterin im Speziellen näherbringen. Im Rhythmus eines fesselnden Musikstücks aus digitalen Klängen, dem Geräusch des Wüstenwindes und Stimmen bewegen sie sich zwischen Worten, verbinden Tanz und Poesie. Künstlerisches Team: CHOREOGRAPHER Paulina Mellado | DRAMATURGY Paulina Mellado | DANCERS Macarena Pastor, Marcela Retamales, Camila Jiménez, Gonzalo Venegas, Esteban Cerda, [...]

Von | 7. August, 2018|

Tanzmesse NRW in der Fabrik Heeder

30.August 16:00 - 17:50 Uhr Fabrik Heeder - Krefeld Korea National Contemporary Dance Company KR Immixture Choreography: Sungsoo Ahn In Immixture verschmelzen Melodien und Bewegungen aus Ost und West und schaffen auf diese Weise „sichtbare Musik“. Die Rhythmen der traditionellen koreanischen Musik hallen weit, sie sind suggestiv. Westliche Musik dagegen kennzeichnen kurze, klare Schläge; ihr Herzstück ist die Melodie. Traditioneller koreanischer Tanz feiert die Schönheit von Kurven und innere Kraft, während der westliche Tanz sich extrovertiert, geradlinig und ausdrucksstark zeigt. In zehn Szenen verschmelzen Tanz und Musik aus diesen beiden heterogenen Welten auf der Bühne zu einer performativen Essenz von Koreas Schönheit. Künstlerisches Team: DANCERS Juhee Lee, Hyun Kim, Seoyun Jeong, Minji Kim, Ilyoung Seo | LIGHT DESIGN Keonyoung Kim | TECHNICAL DIRECTOR [...]

Von | 7. August, 2018|
metropole ruhr

Bis zur Schmerzgrenze – und darüber hinaus…

Bis zur Schmerzgrenze - und darüber hinaus... SURROUND - Über das Verhältnis des Menschen zur Herde – ein Performance-Parcours zwischen Führen und führen lassen - so nennen und untertiteln die beiden Macher ihre Kreation, die im Rahmen des FAVORITEN Festivals 2018 in Dortmund nun zu sehen war. In Köln zu sehen am 3. und 4.Oktober im Zirkuszentrum ZAK - Videoimpressionen folgen Nachtkritik von Klaus Dilger Was wäre, wenn es in der Mitte stünde, anstatt wie ein Pendel im Zentrum eines Kreises an eine Lastenkette gehängt zu werden? - Ein Pauschenpferd als „goldenes Kalb“, das von den Protagonisten zu Beginn der knapp einstündigen Performance aus dem Foyer der „Alten Schmiede“ in Dortmund, wo es wie ein Götze ausgestellt, hochkant und [...]

Von | 8. September, 2018|

Overhead Project – SURROUND – Favoriten 2018

FAVORITEN FESTIVAL: Zeitgenössischer Zirkus Tanz Overhead Project - SURROUND Veranstaltungsort Alte Schmiede am 7.September 19:00 Uhr Hülshof 32 44369 Dortmund U 47: Haltestelle Huckarde Bushof + Fußweg Der Vorverkauf ist geöffnet über unseren Ticketshop sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und von 8 - 20 Uhr über die Tickethotline 01806 570070 (0,20 € / Anruf inkl. Mwst. aus dem Festnetz und 0,60 € / Anruf inkl. Mwst. aus mobilen Netzen). Im Schwindel der Demokratie entscheidet sich immer neu: Wen schließt der Kreis ein, wen schließt er aus? Wer bezieht Position – im Raum und in Zeiten, in denen Demokratie immer öfter auf dem Spiel steht? Overhead Project lädt in das Rund einer Arena, in der es ums Ganze geht. Im Zusammenstoßen und [...]

Von | 30. August, 2018|

Gruppe VierD:  DER FREIE FALL in Dortmund

 DER FREIE FALL Eine interdisziplinäre Performance Freitag, 31.8., 20.30 Uhr // Premiere - Scaterhalle Dortmund - Leopoldstrasse 50-58 Die Schlagwörter digitale Überwachung, Fake News, Wirtschaftskrisen, Klimakatastrophen, Hungersnöte, Krieg und Flucht sind zentral, wenn über gesellschaftliche Risiken nachgedacht wird. Für viele Menschen scheint es so, als stünde er kurz bevor, DER FREIE FALL. Mit dieser Aussicht rückt der Wunsch nach Sicherheit und Stabilität in den Vordergrund – und der Kontrollverlust soll um jeden Preis vermieden werden.  Für DER FREIE FALL setzen sich zwölf Künstler*innen aus den verschiedensten Sparten mit Fragen nach Risikobereitschaft und Sicherheitsbedürfnis auseinander. Termine: Freitag, 31.8., 20.30 Uhr // Premiere - Samstag, 1.9., 20.30 Uhr - Freitag, 28.9., 20.30 Uhr - Samstag, 29.9., 20.30 Uhr Tickets: Early Bird: 9 [...]

Von | 29. August, 2018|
Wuppertal

ZUR GÜTE… (ver)handeln

Zur Güteverhandlung Adolphe Binder | Tanztheater Wuppertal Pina Bausch vom heutigen Mittag ein Kommentar von Klaus Dilger … die neue Spielzeit hat beim Tanztheater Wuppertal Pina Bausch gerade begonnen. Am 31.August standen die Tänzerinnen und Tänzer der Compagnie in Berlin bereits wieder auf der Bühne. Zur Aufführung gelangte die letzte Premiere der vergangenen Spielzeit: „Neues Stück II“ von Alan Lucien Øyen, als dreimaliges Gastspiel beim Berliner Festival „Tanz im August“. (Wir berichteten darüber) Adolphe Binder, die für diese Produktion noch als künstlerische Leiterin verantwortlich zeichnen durfte, saß im Publikum, sie wurde am 13.Juli fristlos entlassen und hat nun gegen diese Kündigung geklagt. Am 4.September hat es hierzu eine Güteverhandlung in Wuppertal gegeben. Sie als ergebnislos zu bezeichnen wäre falsch, [...]

Von | 4. September, 2018|

PLATT GEBÜGELT – GASTSPIEL ALS TRAUERSPIEL

„Neues Stück II“ von Alan Lucien Øyen kann in der Berliner Volksbühne nicht überzeugen Nachtkritik und Kommentar von Klaus Dilger | aus Berlin (K)EINE FRAGE DES GESCHMACKS - "Fremd im eigenen Leben" Die erste Aufführung des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch nach der fristlosen Entlassung der kurzzeitigen künstlerischen Leiterin, Adolphe Binder, fand am vergangenen Wochenende in Berlin, im Rahmen des Festivals „Tanz im August“, statt. „Neues Stück II“ von Alan Lucien Øyen galt hierbei die Aufmerksamkeit des Berliner Festspiel Publikums, darunter Politiker des Bundes und der Stadt, die sich einen persönlichen Eindruck von der derzeitigen Verfassung des legendären Ensembles verschaffen wollten. Ein Anliegen, das nach dem Eklat kurz vor den Sommerferien, als die Nachrichten von der Entlassung der Intendantin die [...]

Von | 4. September, 2018|

Kulturdezenent Matthias Nocke im Gespräch

Ein Kommentar vorab: von Klaus Dilger Wie schlecht es um den Qualitätsjournalismus im Tanz bestellt ist, lässt sich an dem „Meinungsbild“ diverser und teilweise sogar prominenter Medien (wie z.B. sogar ARD und Deutschlandfunk) zur fristlosen Entlassung der Intendantin und künstlerischen Leiterin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch trefflich ablesen. Dieses erscheint überwiegend wie ein „Stochern im Nebel“. Dabei fällt auf: je weiter geographisch entfernt sich die „Stocherer“ befinden, desto länger und gröber offensichtlich die Stange zum Stochern und umso eklatanter das Danebenliegen und die verursachten Kollateralschäden. Doch es ist Sommer und da glauben wohl manche Medien, das bekannte „Loch“ legitimiere diese Fahrlässigkeit im Umgang mit den Fakten. Da wird der pensionierte Tanzhausleiter Bertram Müller vor das Mikrofon gezerrt und weil [...]

Von | 21. Juli, 2018|