NACHTKRITIK VON MELANIE SUCHY ZUR URAUFFÜHRUNG: MIT “EXUVIE” ENDET HEUTE DAS FLOW DANCE FESTIVAL 2014 – TANZ AM STROM

Von |2019-06-04T12:02:28+01:0028. Juni, 2014|

©TANZweb klaus dilger Alles fließt.  Aber wohin? Das FLOW DANCE FESTIVAL endet mit der Uraufführung von "Exuvie" des französischen Ensembles Sine qua non in Köln von Melanie Suchy Solch einen heftigen und langen Applaus hat man selten in der Wachsfabrik / Barnes Crossing bei Aufführungen gehört. Kurz bevor das FLOW-Dance-Festival seinen diesjährigen Veranstaltungsfluss stoppt, [...]

SOEBEN ZU ENDE GEGANGEN – DAS FLOW DANCE FESTIVAL 2014 PRÄSENTIERT ZUM ABSCHLUSS DIE URAUFFÜHRUNG VON “EXUVIE” DER FRANZÖSISCHEN COMPAGNIE “SINE QUA NON ART”

Von |2019-06-04T12:02:54+01:0028. Juni, 2014|

©TANZweb - klaus dilger Alles fließt.  Aber wohin? kurze Nachtkritik von Melanie Suchy Solch einen heftigen und langen Applaus hat man selten in der Wachsfabrik / Barnes Crossing bei Aufführungen gehört. Kurz bevor das FLOW-Dance-Festival seinen diesjährigen Veranstaltungsfluss stoppt, konnte es noch eine Premiere präsentieren, ein Stück, das sich sogar der Flüssigkeit widmet. Einer [...]

FLOW DANCE FESTIVAL 2014 – NACHTKRITIKEN: Harmonie von Tod und Leben „Lux / Glory“ mit dem Ballet du Grand Théâtre de Genève in der Oper Bonn Von Elisabeth Einecke-Klövekorn

Von |2019-05-31T14:57:54+01:0026. Juni, 2014|

©Vincent Lepresle Harmonie von Tod und Leben „Lux / Glory“ mit dem Ballet du Grand Théâtre de Genève in der Oper Bonn Von Elisabeth Einecke-Klövekorn Ein helles Memento Mori und der dunkle  Glanz barocker Pracht: „Lux / Glory“, getanzt vom  großartigen Ballett des Genfer Theaters – das Saisonfinale der Highlights des internationalen Tanzes in [...]

FLOW DANCE FESTIVAL 2014 – NACHTKRITIK: MIT TANZ, LICHT UND MUSIK NEUE RÄUME SCHAFFEN – – zur Premiere von WE ARE SPACE

Von |2019-05-31T15:01:35+01:0026. Juni, 2014|

©TANZweb Klaus Dilger MIT TANZ, LICHT UND MUSIK NEUE RÄUME SCHAFFEN - zur Premiere von WE ARE SPACE der Bonner Junior Company Kleine „Helferchen“ im Gehirn befähigen uns Dinge mitzufühlen und mit zu erleben, selbst dann wenn wir diese noch nicht am eigenen Leib erfahren haben. Eine besondere Freundschaft scheinen Diese, „Spiegelneuronen“ genannt, mit [...]

ZWEITE WOCHE FLOW DANCE FESTIVAL 2014 – NACHTKRITIK VON ELISABETH EINECKE-KLÖVEKORN – Harmonie von Leben und Tod Lux / Glory mit dem Ballet du Grand Théâtre de Genève in der Oper Bonn

Von |2019-05-31T15:02:32+01:0025. Juni, 2014|

©Vincent Lepresle Harmonie von Leben und Tod Lux / Glory mit dem Ballet du Grand Théâtre de Genève in der Oper Bonn Von Elisabeth Einecke-Klövekorn Mit dem Chor „Ins Paradies mögen die Engel dich geleiten“, endet das „Requiem“ von Gabriel Fauré. Der Tod ist hier eine Heimkehr ins Licht, kein grausames Ende. Der Schweizer [...]

FLOW DANCE FESTIVAL 2014 NACHTKRITIK: Sturmlauf und Stillstand „What’s left“ von Liat Waysbort – Gastspiel im Theater im Ballsaal Von Elisabeth Einecke-Klövekorn

Von |2019-05-31T15:07:02+01:0023. Juni, 2014|

©TANZweb klaus dilger Sturmlauf und Stillstand „What’s left“ von Liat Waysbort – Gastspiel im Theater im Ballsaal Von Elisabeth Einecke-Klövekorn Mit weit ausgebreiteten Armen sitzt anfangs einer da. Versunken in sich selbst, während die anderen sich verbeugen. Liat Waysbort spielt in ihrer Choreographie „What’s  left“ mit ritualisierten  Bewegungen und mit gesellschaftlichen Codes. Es gibt [...]

FLOW DANCE FESTIVAL 2014 NACHTKRITIKEN: Ein choreografisches Spiel “HOT 100 – The Hot One Hundred Choreographers” von und mit Cristian Duarte,

Von |2019-06-04T12:07:25+01:0022. Juni, 2014|

©carol mendonca Ein choreografisches Spiel “HOT 100 – The Hot One Hundred Choreographers” von und mit Cristian Duarte, Brasilianisches Gastspiel bei barnes crossing im Kunstzentrum Wachsfabrik, Sürth Nachtkritik von Klaus Keil Durchlässigkeit und Durchsichtigkeit signalisieren das gleißende Neonlicht und der weiße Tanzboden im sonst völlig schwarzen Bühnenraum der Wachsfabrik, als der Tänzer Cristian Duarte [...]

FLOW DANCE FESTIVAL 2014 – NACHTKRITIK KURZ: Sturmlauf und Stillstand „What’s left“ von Liat Waysbort – Gastspiel im Theater im Ballsaal Von Elisabeth Einecke-Klövekorn

Von |2019-05-31T15:10:19+01:0021. Juni, 2014|

©TANZweb Klaus Dilger Sturmlauf und Stillstand „What’s left“ von Liat Waysbort – Gastspiel im Theater im Ballsaal Von Elisabeth Einecke-Klövekorn Von der Balance zwischen Kosten, Zeit und Qualität reden Wirtschafts-Manager gern. In den letzten Jahren auch von „Qualitätszeit“, in der man genießen soll, Beziehungen pflegen und sich selbst begegnen. Was in der ökonomisierten Welt [...]

Alice im Dschungel der Möglichkeiten Das Flow-Dance-Festival bietet einen faszinierenden Blick in den Entstehungsprozess der Produktion „Revisiting Wonderland“ Von Thomas Linden

Von |2019-06-04T12:07:43+01:0021. Juni, 2014|

©TANZweb-klaus dilger Alice im Dschungel der Möglichkeiten Das Flow-Dance-Festival bietet einen faszinierenden Blick in den Entstehungsprozess der Produktion „Revisiting Wonderland“ Von Thomas Linden Die Überraschung wird im Wunderland der kleinen Alice zur programmatischen Notwendigkeit. Ein Stoff, wie gemacht für die Bühne. Stellt sich das absurd-frivole Erwachsenenmärchen des pädophilen Lewis Carroll doch als einer der [...]

FLOW DANCE FESTIVAL 2014 NACHTKRITIK VORAB von Thomas Linden: REVISITING WONDERLAND – LECTURE PERFORMANCE – COCOONDANCE

Von |2019-06-04T12:08:21+01:0021. Juni, 2014|

©TANZweb-klaus dilger FLOW DANCE FESTIVAL 2014 NACHTKRITIK VORAB: REVISITING WONDERLAND - LECTURE PERFORMANCE - COCOONDANCE von Thomas Linden Alice im Land der animierten Bilder Die Lecture Performance „Revisiting Wonderland“ zeigt Laure Dupont als Suchende zwischen den Leinwänden, auf denen der Animationskünstler Simon Rouby für Cocoon Dance eine Lichtmalerei entwirft. Während die Choreographie noch im [...]

Nach oben