Graces – Silvia Gribaudi

Von |2024-05-28T04:11:55+01:0028. Mai, 2024|

„Graces“ ist inspiriert von Antonio Canovas neoklassizistischer Skulptur „Die drei Grazien“, die zurückgreift auf die griechische Mythologie und die drei Töchter des Zeus darstellt: Aglaia, Euphrosyne und Thalia, die den Menschen Pracht, Freude und Wohlstand bringen. Bis heute gilt diese Skulptur für viele als eine universelle, überzeitliche Referenz für Schönheit und Proportion.

Rave Lucid – MazelFreten

Von |2024-05-28T04:29:36+01:0028. Mai, 2024|

Sie ist Hip-Hop-Tänzerin, er ist Elektro-Tänzer und Weltmeister in dieser Disziplin. Gemeinsam gründeten Laura Defretin und Brandon Masele die Kompanie MazelFreten. Seit 2016 verbinden sie in ihren Choreografien Elektro- mit Hip-Hop-Kultur und schaffen ihre ganz eigene, unverwechselbare Bewegungssprache.

„In Motion – Art & Football“

Von |2024-05-28T03:20:42+01:0028. Mai, 2024|

Jeweils 1 Million Euro geben Bund und Land Nordrhein-Westfalen für die Sonder-Ausstellung "IN MOTION - Art&Football" im Deutschen Fussball Museum in Dortmund im Rahmen der EURO 2024. Die Rauminstallation auf 1.000 Quadratmetern zeigt einen Überblick über Kunstwerke der europäischen Moderne des 20. Jahrhunderts, die sich mit dem Thema Fußball beschäftigen. Insgesamt zeigt das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund in der immersiven Schau über 175 Kunstwerke.

Videoimpressionen: A UNIVERSAL HOSTILITY

Von |2024-05-28T04:31:29+01:0026. Mai, 2024|

Unsere Videoimpressionen von A UNIVERSAL HOSTILITY, ein humorvolles, bisweilen sogar überraschendes, sechzig Minuten dauerndes Stück ... Der Begriff von HOSTILITY wird in dieser Arbeit zu keinem Zeitpunkt spürbar, auch wenn die Protagonisten nicht gerade zimperlich miteinander umgehen. Genau genommen ist es sogar ein bitterböses Stück, nur dass eben die darunter brodelnden menschlichen Abgründe eher fein angedeutet, als aufgedeckt und beleuchtet werden.

LOVE, HATE and POTATOE-CHIPS

Von |2024-05-29T11:08:04+01:0026. Mai, 2024|

Jordão gelingen immer wieder schöne Bilder, wenn sie die Tiefe des Raums geschickt für ihre fein gestaffelten „Tableau Vivants“ nutzt und darin von dem guten Lichtdesign von Oliver Semrau und Wolfgang Pütz unterstützt wird. Überraschendstes Element an diesem neuen Stück ist der gekonnte Umgang des Ensembles mit Stimme, Text und sogar Gesang. ...

“A UNIVERSAL HOSTILITY“

Von |2024-05-23T10:43:49+01:0023. Mai, 2024|

Folkwang Tanzstudio (FTS) in Kooperation mit Carla Jordão/SPECIES “A UNIVERSAL HOSTILITY“ Premiere am 25. Mai in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden Am 25. Mai präsentiert das Folkwang Tanzstudio (FTS) in Kooperation mit Carla Jordão/SPECIES eine Premiere in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden. Mit „A UNIVERSAL HOSTILITY“ zeigt die in Köln lebende Choreographin [...]

Ruhrfestspiele Recklinghausen – Mass Effect

Von |2024-05-18T04:23:08+01:0018. Mai, 2024|

Ruhrfestspiele Recklinghausen Mass Effect Choreografie: Andreas Constantinou Deutschlandpremiere am 20. Mai um 19Uhr30, weitere Aufführungen am 21. und 22.Mai jeweils 19Uhr30 im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen Sie laufen, hüpfen, rennen. Sie bilden räumliche Muster, es entstehen komplexe Laufformationen. Ein Kollektiv, eine Gruppe einzelner, aktiver Körper. Nur kurz unterbrechen sie ihre Läufe, holen Luft, trinken einen Schluck, [...]

Video-Impressions – 24/7 New Deadly Sins

Von |2024-05-03T12:07:29+01:002. Mai, 2024|

The most poignant moment is the final effect built by means of a light projection (Sven Stratmann), creating the illusion of tunnel or corridor architecture. This optical illusion – which evokes a strong feeling of claustrophobia, sucking the viewer into the digital machine – reminded me of the particular architecture of the Jewish Museum in Berlin, which made a similar and equally strong impression on me.

Sündiges Licht

Von |2024-05-03T12:01:42+01:0030. April, 2024|

Der Brutalismus übernimmt die Bühne. Aber vielleicht ist das genau der Effekt, den die Macher erreichen wollten – der Hunger nach etwas Menschlichem ist umso stärker, je entmenschlichter, grausamer das Bild wird. Der ergreifendste Moment ist der Schlusseffekt, der mit Hilfe einer Lichtprojektion (Sven Stratmann) aufgebaut wird und die Illusion einer Tunnel- oder Korridorarchitektur erzeugt.

Sinful light

Von |2024-05-01T20:21:55+01:0030. April, 2024|

The spectator gets no absolution… Sinful light Premiere of the Polish Dance Theatre and „Bodytalk“ with „24/7 New Sins“ in Poznan marks their fourth successful collaboration review by Barbara Kowalewska (Kultura u Podstaw portal) On 23 April 2024, the stage of the Polish Dance Theatre became for a moment a "theatrical pulpit" from which [...]

Nach oben