DIE ENTSCHEIDUNG FÜR DEN TANZTHEATER-PREIS 2015

DER SK STIFTUNG KULTUR IST GEFALLEN:

 

FÜR TIM BEHREN UND FLORIAN PATSCHOVSKY!

Sie sind die Gewinner!

Soeben wurde das Ergebnis für die Verleihung des Tanzpreises 2015 der SK Stiftung Kultur bekannt gegeben: Florian Patchovsky und Tim Behren | Overhead Project gewinnen den Kölner Tanzpreis 2015! Hierfür unsere herzliche GRATULATION!

Die Jury – Dr. Rita Kramp, Melanie Suchy und Thomas Linden – des mit 5.000 Euro dotierten Kölner Tanztheaterpreis, zur Verfügung gestellt vom TÜV Rheinland Berlin Brandenburg Pfalz e.V., kürte das Akrobaten Duo heute Abend im KOMED Saal des Mediaparks.

Keine leichte Aufgabe für die Juroren! Nicht etwa wegen der starken Konkurrenz, die diesen Preis, je nach Perspektive und Offenheit der Betrachtung vielleicht (fast) genauso verdient hätte, sondern weil es in diesem Jahr ausser den Nomminierten kaum Tanztheater-Produktionen gab, die ernsthaft überhaupt in Frage gekommen wären. Dies ist eine dramatische Entwicklung im Kölner Tanzschaffen, dessen Gründe gesondert analysiert gehören.

Passend hierzu ging der KÖLNER EHRENTHEATER PREIS 2015 an Kajo Nelles, den früheren Leiter des “nrw landesbüro tanz” für “seine Verdienste um den TANZ in Köln”. Auch wenn man über diese Verdienste bezüglich Köln vielleicht geteilter Meinung sein kann, so gilt dies zumindest ebenso für die Umstände seiner frühzeitigen Verabschiedung in den Ruhestand! (Für Manche der eigentliche Grund der Preisverleihung, so wird kolportiert)

Dennoch und ABER: Kajo Nelles muss ungeteilter Respekt gezollt werden für seine herausragenden Leistungen um den Aufbau der Internationalen Tanzmesse (in Düsseldorf), die nun von einem Team weitergeführt werden wird, das Nelles klug und kompetent um sich herum aufgebaut hat. Dies ist eine Managerleistung im Kulturbereich, die in der freien Wirtschaft hochgeschätzt und ebenso dotiert gewesen wäre! Hierfür wäre ein Preis fällig gewesen!

Anekdote am Rande: Wenig überraschend vor diesem Hintergrund, wenngleich mit umgekehrten Vorzeichen, wurde bereits bei der heutigen Preisverleihung gemunkelt, der nächste “Kölner Ehren-Theater-Preis” ginge unweigerlich und um das Gleichgewicht zu halten an eine, diesmal hochdotierte, Frau aus dem übergeordneten Theaterbereich! Eine solche habe sich, ganz bescheiden und ohne “Oberverantwortungshut” aufzusetzen, ausserordentliche Verdienste um die Renovierung und Wiedereröffnung der Städtischen Bühnen Kölns erworben (der genaue Eröffnungs-Termin steht noch nicht fest). WIR SIND GESPANNT! Nach dem Preis ist vor dem Preis! DIESER Termin steht jedoch bereits fest: es ist der 5.Dezember 2016! Darauf zumindest ist Verlass in Köln!

Nochmals ganz herzliche Gratulation an die Gewinner und alle Nominierten!

P.S.: Der Kölner Kinder- und Jugendtheater Preis ging an SILKE Z. | resistdance für ihr Jugendstück “LIKE A POPSONG”. Auch hier unsere herzliche Gratulation! Beide Preise (Silke Z. und Tanzpreis für Overhead Project) werden nun wohl bald die Wände der neueröffneten “ehrenfeldstudios” schmücken, in denen die Preisträger, gemeinsam mit Marion Dieterle 3D POETRY und Özlem Alkis, unter einem Dach arbeiten. Man darf ein weiteres Mal gespannt sein!

(Melanie Suchy hielt die Laudatio für die Tanztheaterpreise, die wir  hier veröffentlichen)