24 CC – Angles of Incidence
Für jede Reflexion gibt es sowohl den Reflexions- als auch den Einfallswinkel, den „Angle of insidence“ und somit die Sichtweise auf das Ereignis. .In unserem täglichen Leben sind wir umgeben von Reflexionen, die die Wirklichkeit intensivieren, die Sichtweise verzerren, Informationen übermitteln, Zustände verbinden und unsausweichliche Reaktionen zwischen Objekt, Raum und Ereignis hervorrufen. Die Erlebnisse unseres täglichen Lebens können einzigartig sein, wenn wir einen Weg finden, sie aus einem besonderen Blickwinkel betrachten.
Im Rahmen einer 24-stündigen cinematischen Choreografie zwischen Architektur, Tanz, Design, Mode, Film, Fotografie und Musik wird 24CC – Angles of Incidence Reflektionen von Licht, Ton, Zeit und einzigartige Ereignisse  entwerfen, um im Ineinandergreifen dieser Elemente unvorhergesehene Ereignisse von räumlicher Performance entstehen zu lassen.
24CC – Angles of Incidence wird in einer Serie quer durch Europa stattfinden mit Performances in Köln [50°. 6°], Madrid [40°. 3°], und London [51°. 0°]. Das Projekt ist das Ergebnis von Architectural Association’s Interprofessional Studio, das beabsichigit, verborgene Verbindungen  zwischen vielfältigen Disziplinen und ihren Produkten  herauszustellen. Das Studio – agierend als interdisziplinäres kreatives Büro, in dem der Austauch von Wissen  zu den grundlegenden Zielen gehört – baut auf ineinander übergreifender Innovation der spezifischen Kompetenzen seiner Terilnehmer auf, um eine Kommunikationsweise zwischen kreativen Disziplinen zu entwickeln.
In diesem Jahr sind zum ersten Mal Kölner Tänzerinnen Teil dieses einzigartigen Projekts. In Zusammenarbeit mit der KunstSalon – Stiftung und der Hochschule für Musik und Tanz.
Anmeldung per Email an [email protected] Eintrit 7€.
So, 4.3. um 17 Uhr
KunstSalon, Brühler Str 11-13, 50968 Köln