LICHT-Trilogie

Premiere: Do 28.06.12

–  Fr 29.06. – Sa 30.06.12 um 19.30 Uhr  im Rautenstrauch-Joest-Museum Köln
Dreimal entführen uns die TänzerInnen des deutsch-ungarischen Ensembles auf eine innere Reise durch mythische Orte und Zeiten und fragen nach der conditio humana. LICHT-Trilogie ist ein spartenübergreifendes Tanztheater-Projekt.
Mit Mitteln des zeitgenössischen Tanzes, des Animationsfilms, der Lyrik und der elektronischen Sound-Art wird die Veränderung des menschlichen Geistes hin zum (inneren) Licht erforscht. Während des Abends wechselt das Publikum gemeinsam mit den TänzerInnen zwischen den Spielorten Veranstaltungssaal und Foyer des Museums. Der Ortswechsel thematisiert das Überschreiten von Grenzen, das Überwinden von physischen und mentalen Schranken. Gedichte von Ingeborg Bachmann und Johannes Bobrowski sowie abstrakte Animationsfilme (ca. 45 Minuten) begleiten eindrucksvoll das Geschehen.
Die Präsentation der LICHT-Trilogie im Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt schließt die Trilogie ‘LICHT I’ (UA 2009) und ‘DEEP BREATH (LICHT II)’ (UA 2011, nominiert für den Kölner Tanztheaterpreis 2011) um die Uraufführung des dritten Teils ‘LICHT III’ ab.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit SPOTNIK intermediale Künste e.V.
Mit freundlicher Unterstützung der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen.
Mitwirkende:
Dramaturgische Beratung (Teil Licht III): Dr.Christian Bauer
Animation: Ivó Kovács, László Zsolt Bordos
Kostüm: Emese Kasza
Tanz: Karolina Tóth, Hannah Platzer, Gwendolin Gemmrich, Kathrin Wankelmuth, Marcus Bomski, Vincent De Munck, Simone Cita Kieltyca, Ricardo Gregianin
Off-Voice: Rania Dimtsia
angewandte Lyrik: Johannes Bobrowski, Ingeborg Bachmann
Regie-Choreografie: Kristóf Szabó
http://lichttrilogie.com/