MAD-Festival 2012

mit:
Teresa Lucia Rosenkrantz, Friederike Plafki, MP2 (Oliver Möller, Max Pothmann), Sylvana Seddig, Ursula Nill, Maren Zimmermann
Künstlerische Leitung: Barbara Fuchs, Sonia Franken (Barnes Crossing)
Recherche vom 07.-13. Juli 2012

Öffentliche Aufführungen:
Sa., 14. Juli 2012 – 20:00 Uhr
So., 15. Juli 2012 – 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
BARNES CROSSING
Freiraum für TanzPerformanceKunst
Industriestr. 170
D – 50999 Köln

Kartenreservierung:
+49 (0)2236-963588
[email protected]

Mehr Infos unter: www.barnescrossing.de

Im Sommer öffnet BARNES CROSSING seine Türen für den Nachwuchs. MAD steht für “Movement and Art Development”: Eine MAD Teilnehmerin fasste es 2011 rückblickend als “Möglichkeit anders zu denken” zusammen. Die Presse entschied sich für Titel wie “Verrückt und durchgeknallt” aber auch “Übung für den Ernstfall”.
Das MAD Festival bietet jungen ChoreographInnen 7 Tage lang Raum und Atmosphäre zur Arbeit an Kurzchoreographien und mündet anschließend in der Festivalperformance. Es werden in je 10-15 Minuten Länge Neuerarbeitungen oder Weiterentwicklungen bereits existierender Stücke gezeigt. MAD ist Sprungbrett zur Professionalisierung für den talentierten Nachwuchs. Denn von der dramaturgischen und technischen Unterstützung im Vorfeld, bis zur Erstellung eines Pressespiegels nach Ablauf des Festivals, erhalten MAD TeilnehmerInnen neben wichtigen künstlerischen Erfahrungen und Kontakten auch professionelles Bewerbungsmaterial.