Startseite/Wuppertal/Wuppertal 2017/DIE SIEBEN TODSÜNDEN
Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DIE SIEBEN TODSÜNDEN

Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

präsentiert im Januar 2018 eine Neueinstudierung des zweiteiligen Brecht/Weill-Abends von Pina Bausch „Die sieben Todsünden“.

Aufführungen:
21., 23., 24., 26., 27., 28. Januar 2018
jeweils 19:30 Uhr, Sonn- und Feiertags 18:00 Uhr
Dauer ungefähr 2 h 15 inkl. Eine Pause

Opernhaus Wuppertal
Kurt-Drees Str. 4, 42283 Wuppertal

Mit dem Sinfonieorchester Wuppertal unter der musikalischen Leitung von Jan Michael Horstmann, Sängern der Wuppertaler Oper und Gesangsolist*innen

Der zweiteilige Tanzabend mit „Die sieben Todsünden“ nach Bertolt Brechts Ballettlibretto, uraufgeführt 1933 in einer Choreographie von George Balanchine am Théâtre des Champs-Elysées in Paris, und „Fürchtet euch nicht“ zu einer von Pina Bausch zusammengestellten Collage der bekanntesten Songs aus Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, Happy End, der Dreigroschenoper und dem Berliner Requiem zählt zu den Meilensteinen des Werks von Pina Bausch.

Erstmals verbindet die Choreographin Gesang, Tanz und Ausdruckmittel des Tanztheaters, setzt sich über die Trennung der Sparten hinweg, lässt Tänzer*innen des Ensembles als Schauspieler*innen und Sänger*innen auftreten. Der Doppelabend, nach 10 Jahren erstmals wieder in Wuppertal zu sehen, wurde zuletzt in Moskau und Dezember 2009 in Berlin gezeigt.

Unter der Intendanz und Künstlerischen Leitung von Adolphe Binder wird der Tanzabend aus dem Jahr 1976 jetzt in neuer Besetzung einstudiert. Die Probenleitung übernimmt Josephine Ann Endicott, die in der Urbesetzung tanzte, gemeinsam mit Julie Shanahan. Neben den Tänzer*innen, die das Stück viele Jahre tanzten, und Ensemblemitgliedern aller Generationen werden einige neue Darsteller*innen erstmals mit dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch auftreten.

Teilen Sie diesen Artikel!

Nach oben