2024-06-19T00:00:00+01:00
Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Festival move! in Krefeld

BLADERUNNER!

Julio César Iglesias Ungo, Bochum & Hans van den Broeck, Brüssel

Freitag 14.10. um · 20 Uhr · Studiobühne I – Inge-Brand-Saal

Performance, Kreation: Alexis Fernandez Ferrera (MACA), Virginia Garcia, Julio César Iglesias Ungo, Hans van den Broeck
Musik: J-Lawton aka Julio César Iglesias Ungo · Outside Eye: Samir Akika · Bühnenbild, Lichtdesign: Lennart Aufenvenne • Assistenz Bühnenbild: Nick Heedemann • Kostümdesign: Eliane Piedrafita Santos

»Ihr geblendeten Menschen! Habt ihr wirklich geglaubt, die Replikanten seien verschwunden? Einfach an leerer Batterie gestorben? Dann gibt es Neuigkeiten: Sie sind gekommen, um zu bleiben. Sie werden sich stetig optimieren und das humane (Fehl)verhalten sehr genau studieren. Bis sie bereit sind, die Herrschaft zu übernehmen. Guten Morgen Welt, schenk den Replikanten ein Lächeln!«

Der Nachtseite-Virtuose Julio César Iglesias Ungo bringt die täuschend menschlichen Androiden aus Ridley Scotts Science Fiction-Klassiker auf die Bühne. »BLADERUNNER!« ist nach »THE HIDDEN DOOR« und »THE WELL IN THE LAKE« das nächste bildgewaltige Traumspiel des kubanischen Choreographen. Zusammen mit dem belgischen Künstler-Kollegen Hans van den Broeck begibt sich Ungo – gerne angesehen als David Lynch des Theaters – in einen soghaften Kosmos der Künstlichkeit, wo die Kopien das Original übertreffen. Und die Frage drängt: Wieviel Fortschritt ist möglich, bevor die Seele zerfällt?

Julio César Iglesias Ungo erhielt seine tänzerische Ausbildung an der Escuela Nacional De Arte E.N.A in Havana. Sein dynamischer Stil als Tänzer findet sich auch in seinen choreographischen Arbeiten wieder, darunter eine Vielzahl an Auftragsproduktionen für internationale Ensembles. Sie zeichnen sich durch eine hohe Physis und eine experimentelle Tanztheater-Ästhetik aus.
Hans van den Broek ist als Performer, Choreograph und Filmemacher international gefragt. Als studierter Psychologe interessiert er sich in seiner Arbeit für die Position des Einzelnen innerhalb geschlossener Gemeinschaften. Mit seiner in Brüssel ansässigen Compagnie SOIT kreiert er in unterschiedlichen Besetzungen multidisziplinäre Performances und Filmproduktionen.

Eine Koproduktion mit: Theater im Pumpenhaus, Münster. Gefördert durch: Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen/ NRW Landesbüro freie darstellende Künste. Unterstützt durch: Stadttheater Darmstadt, Theater Bremen.

Im Anschluss: Publikumsmemory
Sie sind herzlich eingeladen zum Austausch mit anderen Tanzinteressierten. Dabei wird das Spiel zum Gesprächsformat. Jede:r Interessierte zieht ein Motiv aus dem MOVE!Memoryspiel und findet ein Pendant im Publikum. Wer ein identisches Motiv gezogen hat, kommt nach der Vorstellung zusammen und hat die Gelegenheit zum lockeren und/oder tiefergehenden Austausch.

Teilen Sie diesen Artikel!

Nach oben