Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

In Krefeld wird wieder getanzt!

Die 7. Ausgabe von MOVE! in town startet am 3.September mit MIRA9

Veranstaltungsort ist das Café Ludwig im Mies van der Rohe Business Park – Karten gibt es nur noch für den 6.September – so “tanzhungrig” sind die Krefelder Freunde des zeitgenössischen Tanzes!

In Krefeld wird endlich wieder getanzt! Und maximal 59 Zuschauerinnen und Zuschauer werden jeweils, Corona bedingt, die insgesamt drei Aufführungen im Café Ludwig miterleben können. Dies erfuhren die anwesenden Journalist*innen bei der Pressekonferenz vor Ort, in der die Choreografin Julia Riera Einblicke in Entstehungsprozesse und die besonderen Bedingungen der Erarbeitung in Zeiten der Pandemie und deren Auswirkungen auf die Präsentation geben konnte.

Auch hier waren die Einschränkungen und mögliche Befürchtungen seitens des Publikums das beherrschende Thema, mit dem sich derzeit alle Theater und Performance-Künstler fast täglich neu auseinandersetzen müssen.

Dass sich das interessierte Publikum und die Krefelder Tanzfreunde dennoch auf die drei Tanzabende in diesem aussergewöhnlichen Ambiente freuen dürfen, dafür haben auch die Projektverantwortlichen der Krefelder Fabrik Heeder, Dorothee Monderkamp und Klaus Schmidt, das Mögliche und Nötige getan, so dass es nach der langen Pause, in denen Tanz höchstens als Streaming auf Bildschirmen zu sehen war, endlich wieder zum lebendigen Tanzerlebnis kommen kann, auf das sich auch die Künstler freuen.

PK MOVE!inTown mit MIRA9

PK MOVE!inTown mit MIRA9_ Dorothee Monderkamp

MIRA 9_was uns trennt & bindet

Die neunte Produktion der Kölner Tanzcompagnie MIRA widmet sich emotionalen Verbindungen, sensiblen Trennungen, sichtbaren und unsichtbaren Grenzen.

Gerade in den heutigen Zeiten in denen Grenzen und Trennungen überlebenswichtig sind, stellt sich die Frage nach der emotionalen und sozialen Kraft von Beziehungen, die durch Grenzen geprägt werden noch einmal ganz neu.

4 TänzerInnen beschäftigen sich in MIRA9_was uns trennt & bindet mit Zuständen, in denen sie über ihre eigenen Grenzen gehen, um neue Bindungen aufzubauen. MIRA 9 spinnt ein Netz von Fäden zwischen Individuen und legt Beziehungsnetzwerke frei, die unser soziales System in allen Lebensbereichen prägen.

Wie müssen Grenzen in Beziehungen, Netzwerken und Begegnungen gestaltet sein, damit sie nicht nur einengen, sondern Stabilität geben?

Ungewöhnlicher Ort des Geschehens ist bei der 7. Ausgabe von „MOVE! in town“ ein Gebäude, das vom Bauhaus-Protagonisten Ludwig Mies van der Rohe entworfen wurde. Wie bei vielen Mies-Bauten typisch, scheint die Grenze zwischen Innen und Außen durch die großzügigen Fensterflächen fast aufgehoben, zumindest aber durchlässiger als üblich. Raum und Thematik der

Performance – sichtbare und unsichtbare Grenzen – korrespondieren miteinander.

HINWEISE FÜR DIE ZUSCHAUER*INNEN:

Die Veranstaltung findet innerhäusig statt und muss unter den im September gültigen Bedingungen der dann geltenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW durchgeführt werden. Gehen Sie bitte davon aus, dass Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung mitbringen müssen.

Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt. Die Anmeldung an kultur@krefeld.de wird empfohlen.

Vorstellungen:

DO, 03.September 2020 20:00 Uhr – PREMIERE – FR, 04.September 2020 20:00 Uhr – SO, 06.Septmber 2020 20:00 Uhr – Ort: Café Ludwig im Mies van der Rohe Business Park, Krefeld – Business Park, Girmesgath 5, 47803 Krefeld

Reservierungen: kultur@krefeld.de – Eintritt frei!

PK MOVE!inTown mit MIRA9

PK MOVE!inTown mit MIRA9

Credits: Künstlerische Leitung: Julia Riera – Musikkomposition: Philip Mancarella – Choreografie: Julia Riera in Zusammenarbeit mit den – Tänzer*innen: Kirill Berezovski, Mijin Kim, Mark Christoph Klee, Geraldine Rosteius – Dramaturgie: Carla Jordão – Licht: Wolfgang Pütz – Kostümbild: Thomas Wien-Pegelow – P&Ö: mechtild tellmann kulturmanagement – Produktionsleitung: Elsa Weiland  – Management MIRA: Caroline Skibinski

Eine Produktion im Auftrag des Kulturbüros der Stadt Krefeld.

Mit freundlicher Unterstützung von Stadt Köln – Kulturamt, Landesbüro NRW Freie Darstellende Künste, RheinEnergieStiftung Kultur

Kooperationspartner & Veranstalter: Fabrik Heeder, „MOVE! in town“ – Kulturbüro der Stadt Krefeld

Das Format „MOVE! in town“ wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW im Rahmen der Mittelzentrenförderung TANZ und PERFORMANCE für das Kulturzentrum Fabrik Heeder. Für großzügige Unterstützung danken wird dem Mies van der Rohe Business Park

PK MOVE!inTown mit MIRA9

PK MOVE!inTown mit MIRA9

Kalender präsentiert von The Events Calendar