//Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Blaubart
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

 

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

Blaubart. Beim Anhören einer Tonbandaufnahme von Béla Bartóks Oper „Schloss des Herzogs Blaubart“

– Ein Stück von Pina Bausch –

Im Opernhaus Wuppertal ab dem 24.Januar

Wiederaufnahme eines der wegweisenden frühen Meisterwerke von Pina Bausch, das 1977 uraufgeführt wurde. Das Stück zählt zu ihren radikalsten und kompromisslosesten Werken und bricht mit jeder Form konventioneller Tanzästhetik. Als mutiges Experiment, das Elemente aus verschiedenen Genres kombiniert, ist es ein verstörender und zugleich bewegender Spagat zwischen verschiedenen Formen der Liebe – Zärtlichkeit und Gewalt, Streben und Scheitern, Hoffnung und Abgrund. Aufführungen in Wuppertal am 24., 25., 26., 28., 29., 31. Januar und 1., 2. Februar Tickets auf pina-bausch.de

Künstlerische Leitung Neueinstudierung

Jan Minarik (Jean Mindo), Beatrice Libonati

Probenleitung

Jan Minarik (Jean Mindo), Beatrice Libonati, Barbara Kaufmann, Héléna Pikon

Tänzer*innen

Pau Aran Gimeno, Emma Barrowman, Michael Carter, Léonor Clary, Rosa Dicuonzo, Çağdaş Ermiş, Silvia Farias Heredia, Jonathan Fredrickson, Milan Kampfer, Marius Ledwig, Gustavo Leite, Lucas Lopes Pereira, Blanca Noguerol Ramírez, Julius Olbertz, Jolinus Pape, Christian Paul, Daria Pavlenko, Elisa Spina, Oleg Stepanov, Julian Stierle, Christopher Tandy, Tsai-Wei Tien, Stephanie Troyak, Sara Valenti, Charlotte Virgile, Ophelia Young, Tsai-Chin Yu
Blaubart_Pina-Bausch©Ulli-Weiss

Blaubart_Pina-Bausch©Ulli-Weiss

Bluebeard. While Listening to a Tape Recording of Béla Bartók’s Opera “Duke Bluebeard’s Castle” –

A Piece by Pina Bausch – Restaging of one of Pina Bausch’s seminal early masterpieces, premiered in 1977.

The piece counts among her most radical and uncompromising works, breaking with any form of conventional dance aesthetic.
A brave experiment combining elements from different genres, it is a disturbing and at the same time moving balancing act across various forms of love – tenderness and violence, pursuit and failure, hope and the abyss.

Performances in Wuppertal on January 24, 25, 26, 28, 29, 31 and February 1, 2

Tickets on pina-bausch.de