Startseite/Wuppertal/Wuppertal 2017/„Veränderung“ work in progress
Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Veränderung“ work in progress

tanz, tanz Jugendtanzprojekt Spielzeit 2017/2018

Im Rahmen der partizipativen Projektreihe Feuer & Flamme – Eine Initiative des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

Gefördert von Art Mentor Foundation Lucerne

Freitag, 02.02.2018, Beginn: 19.30 Uhr; Einlass: 18.30 Uhr – Samstag,03.02.2018, Beginn: 16 Uhr; Einlass: 15 Uhr – Samstag,03.02. 2018, Beginn: 19.30 Uhr; Einlass: 18.30 Uhr – Sonntag, 04.02. 2018, Beginn: 16 Uhr; Einlass: 15 Uhr – Ort: Riedel Communications, Uellendahlerstr. 353, 42109 Wuppertal

 

 

Im Rahmen von tanz, tanz läuft derzeit ein vierwöchiges Intensivprojekt in Zusammenarbeit von dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und der Gesamtschule Barmen. Rund 60 Schüler und Schülerinnen des 9. Jahrgangs stellen mithilfe ihrer Mentoren ein Stück aus Musik, Tanz, Video und Lichtdesign auf die Beine. Die Schüler und Schülerinnen sind in sechs Kleingruppen unterteilt, welche sie nach Interesse ausgewählt haben.

Es gibt folgende Gruppenbereiche: Projektmanagement, Bewegung, Dokumentation, Kostüm, Musik, Licht und Bühnenbild.

Die Gruppe rund ums Projektmanagement kümmert sich um alles, was im Hintergrund geschieht. Die Schüler sind motiviert und wollen so viel wie möglich in den vier Wochen lernen und dies von der Flyer Erstellung bis hin zur Gastronomie und den Tickets.

Die Musikgruppe genießt es in ihrer Zeit ihrem Hobby, dem Singen nachzugehen und mit ihrer Stimme zu experimentieren.

Währenddessen lernt die Bewegungsgruppe wie man anhand einer Bewegung seine Gefühle zum Ausdruck bringt.

Derweil überlegt sich die Kostümgruppe verschiedene Ideen und sucht sich auch anhand des Internets und dem Fundus von Pina Bausch das passende Outfit für die Vorführung.

Kreativ muss auch die Licht und Bühnenbildgruppe sein, denn sie experimentiert viel mit den verschiedensten Lichtfarben und der Atmosphäre, die diese ausdrücken.

Sie versuchen die verschiedenen Farben mit einem Gefühl zu verbinden und suchen somit auch ein passendes Licht für die Vorführung.

In der Dokumentationsgruppe werden Videos aufgenommen und geschnitten, sodass sie  am Ende als Teil der Vorstellung zu sehen sein werden.

 

Das fertige Stück wird am 2., 3. und 4. Februar bei Riedel Communications aufgeführt.

Teilen Sie diesen Artikel!

Nach oben