CAPTCHA

El Cuco Projekt, Köln

Wuppertal – LOCH – Sonntag 23.10. um 18 Uhr

»Captcha« (Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart) beschäftigt sich mit Intelligenz: mit menschlicher Intelligenz, künstlicher Intelligenz und der Intelligenz natürlicher Systeme. Eine Gruppe von Fledermäusen zeigt, wie Intelligenz schon immer in Netzwerken und Strukturen in der Natur im Stillen gearbeitet hat – in Baumwurzeln, Insektenvölkern, den komplizierten Elementen des Klimas und, warum nicht, in Fledermauskolonien.

Die Fledermäuse führen auf ein Terrain, auf dem Zukunft und Vergangenheit in einem Moment verschmelzen. Sie organisieren sich, indem sie Elemente der Natur mit menschlichen Technologien, Gewohnheiten und Kommunikationsformen vermischen. Die menschliche wird der scheinbar chaotischen Organisation der Natur gegenübergestellt, die Charaktere pendeln zwischen beiden Systemen. Wenn sich KI-Algorithmen weiterentwickeln und selbst entscheiden, welche Formen würden sie dann annehmen?
Würden sie linearen Formen wie denen einer Excel-Tabelle folgen? Oder der chaotischen Struktur sich ausbreitender Flüssigkeiten, der Form von Galaxien oder Baumwurzeln? Wenn sie ihren eigenen Körper gestalten könnten, würden sie dann eine menschliche Form oder Effizienteres wie ein Insekt, eine Fledermaus oder etwas für uns völlig Undenkbares auswählen? Diese Paradoxa der Technologie führen uns zu schwer fassbaren Realitäten und zeigen uns, dass wir Menschen auf dem Kopf stehen und Chaos, Wetter und Fledermäuse schon immer Recht hatten.

El Cuco Projekt experimentiert mit der Verbindung von Choreographie und visueller Kunst in einer kreativen, autonomen Kombination. Mit Tiermasken erzeugen menschliche Körper in Bewegung ungleiche Charaktere. Sie werden zu Skulpturen, Gemälden und Cartoons: Sie sind gleichzeitig Tier, Mensch und Ding. Die Choreographin Sonia Franken und der bildende Künstler Gonzalo Barahona leiten künstlerisch das El Cuco Projekt und arbeiten mit wechselnden Gästen gemeinsam an der Erschaffung der Masken und hybriden Kreaturen sowie an deren Animation und bizarren Performances. 2020 wurde die Produktion »SCREAM!NG MATTER« für den Kölner Tanzpreis nominiert.

Idee, Choreographie, Text, Masken, Bühnenset: Sonia Franken, Gonzalo Barahona · Performance: Carla Jordão, Jimin Seo, Margherita Dello Sbarba Komposition: Timm Roller · Kostüm: Lena Thelen · Dramaturgie: Li Kemme Outside Eye: Barbara Fuchs, Benedetta Reuter, Eva-Maria Baumeister, Marcelo Omine · Licht: Roman Sroka

www.elcucoprojekt.com

Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Köln, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Kunststiftung NRW, Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Sonderprogramm AUTONOM. Unterstützt durch: Barnes Crossing e.V., Kunsthafen im Kunsthaus Rhenania e.V..

El-Cuco-Projekt_CAPTCHA_c-Julia-Franken

El-Cuco-Projekt_CAPTCHA_c-Julia-Franken