Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

IPtanz Premiere:

pUFFING bODIES

pUFFING bODIES Ein interkultureller Dialog über den idealen Körper
Eine begehbare Tanzinstallation von IPtanz (Köln) in Kooperation mit Maya Dance Theatre (Singapur)
KörperKult – KörperOptimierung – im Zeitalter der Extreme

PREMIERE Do 19.09.2019 20:00 Uhr
WEITERE VORSTELLUNGEN Fr 20. + Sa 21.09.2019 20:00 bunker k101 / Körnerstr. 101 / Köln Ehrenfeld
Karten unter karten@ip-tanz.com oder 0151/22783895 Eintritt: 14 € / 9 €

In pUFFING bODIES begegnen sich die Ensembles IPtanz aus Köln & Maya Dance Theatre aus Singapur in einer Tanzinstallation über die (un)möglichen Wandlungen des Körpers – inspiriert von Wirklichkeit und utopischer Vision, der Frage nach Geschlechter rollen zwischen politischer Notwendigkeit und Wunschgeschlecht, Aspekten „ästhetischer“ Gestaltung sowie dem biologische Prozess des Alterns.

pUFFING bODIES
Ein interkultureller Dialog über den idealen Körper – Tanzinstallation von IPtanz (Köln) in Kooperation mit dem Maya Dance Theatre (Singapur)
KörperKult – KörperOptimierung – im Zeitalter der Extreme

Der Kult um den eigenen und fremden Körper findet bereits im Altertum seinen Ursprung, ob bei den Ägyptern und ihrer Ganzkörperrasur oder durch den im Barock weitverbreiteten Korsett & Reifröcken – die Entstellung, Verfremdung und Umgestaltung des Körpers war und ist ein zentrales Markenzeichen, das sich durch alle Epochen durchzieht.

Zwischen politischer Notwendigkeit und Wunschgeschlecht will die Tanzperformance pUFFING bODIES die (un)möglichen Wandlungen des Körpers hinterfragen. Als Fortführung der Reihe „Körper als Display“ widmen sich die Ensembles IPtanz aus Köln & das Maya Dance Theatre aus Singapur dem Dialog
zwischen Körpermotiven, Bewegungsmetaphern und utopischen Visionen.

Der Kult um den Körper hebt die Trennung zwischen dem biologischen Körper und den künstlich Erschaffenen immer mehr auf. Es werden EXTREME Körper geschaffen, um aus der Masse heraus zu stechen. Die ganzheitliche Inszenierung findet tagtäglich auf den Straßen, im öffentlichen Raum statt, Aufwertung durch bspw. äußere Eingriffe und Nahrungsergänzungskonzepte werden immer mehr Teil des Alltags, sowie damit einher gehend die gleichzeitige Abwertung des natürlichen Körpers.

In pUFFING bODIES inszenieren IPtanz und Maya Dance Theatre Singapur die Sicht auf Körper und den zeitgenössischen Umgang damit in einem interkulturellen Diskurs. Vier Tänzer*Innen, vier Körper – als modische, als politische Plattform, als gesellschaftliche Bedingung zwischen künstlichen Gestaltungsmöglichkeiten und dem biologischen Prozess des Alterns.

pUFFING_bODIES_c_ILONA-Pászthy

pUFFING_bODIES_c_ILONA-Pászthy