Lade Veranstaltungen

Festival “MOVE!”

Yibu Dance, Velbert

WHIRLING LADDER | BETWEEN

09.10. Samstag · 20 Uhr · Studiobühne I – Inge-Brand-Saal

Konzept, Choreographie, Tanz, Kostüme, Licht und Bühne: Chun Zhang und Kai Strathmann · Musik: Kai Strathmann

7000 Schritte, vier Quadratmeter, zwei Tänzer*innen, 50 Minuten: Das experimentelle Stück von Yibu Dance zeigt nicht nur die zwingende Interaktion von menschlichen Körpern, sondern auch die unauflösliche Verbindung von Körper und Raumzeit – und letztlich auch von Tanz und Publikum. Chun Zhang und Kai Strathmann verweben mit künstlerischer Präzision die chinesische Kampfkunst Wing Chun und die Basenpaar-Geometrie: Alles ist miteinander verbunden. Mikrobewegungen auf genetischer Ebene werden zum Vorbild für die tatsächlichen, sehr minimalistischen Bewegungen des Duos. Die beiden Akteur*innen übertragen ihr Verständnis von Beziehungen und Zusammenwirken in die sogenannte Raumzeit. Stilistisch präzise füllen ihre Mikrobewegungen und minimalistische Medien die Bühne aus und führen das Publikum variantenreich durch den Prozess der „Transformation“: Jeder Schritt, jede Gewichtsverlagerung bringt eine neue Beziehung und Situation ins Bild. Denn ständig müssen wir unsere Position gegenüber unseren Mitmenschen und unserer Umwelt anpassen. That’s life.

»WHIRLING LADDER | BETWEEN« lädt das Publikum ein, die Zeit individuell zu erleben: Was ist noch wertvoll, wenn Zeit und Kraft verbraucht sind? Gibt es etwas Greifbares zwischen den Zuschauer*innen und dem Tanz? Im Juni 2021 erlebte die Produktion ihre Onlinepremiere beim Krefelder Festival »first & further steps«. Nun folgt die Bühnenpremiere. Die Rheinische Post resümierte am 7. Juni: „…ein minimalistisches Stück auf wenig Raum mit dafür umso mehr Bewegung. Das ist die Herausforderung, der sich Yibu Dance stellt.“

Vor und nach der Aufführung ist das Publikum eingeladen, dem Stück ergänzend – auf andere Art – im Foyer zu begegnen. Ein Kurzfilm von Maurits Boettger fängt Details der Bühnenperformance kunstvoll ein und zeigt ihren Charakter auf klare und minimalistische Weise. Eine Bilderwand präsentiert Aufnahmen der Fotografin Ursula Kaufmann, zusammengestellt von Chun Zhang. Außerdem werden Notationen zum Stück, die Verschriftlichung ihrer Bewegungsverläufe, vor und lädt das Publikum so in den Entstehungsprozess der Produktion ein.

Chun Zhang und Kai Strathmann gründeten 2019 ihre Compagnie Yibu Dance. ‘Yibu, Yibu’ bedeutet auf Chinesisch ‘Schritt für Schritt’. Dahinter verbirgt sich für das Choreographenpaar, das seit 2015 zusammenarbeitet, die Philosophie ihrer Ethik und Ästhetik. Ihre Choreographien suchen vor allem den Weg einer hohen Bewegungsqualität und einer tiefgründigen Bewegungssprache. Chun Zhang und Kai Strathmann studierten beide Choreographie an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Ihre Abschlussproduktionen wurden 2019 für den Kurt-Jooss-Preis nominiert, den Zhang mit ihrem Stück »Being Far Away From« gewann. Sie verfeinern ihre choreographische Handschrift, indem sie unterschiedlichste Stile einfließen lassen – darunter Poppin, Ballett, chinesische Kampfkunst und Pilates – sowie Inspirationen aus Biologie, Mechanik, Geometrie und Physik.
www.yibu.dance

Gefördert durch: Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR mit den Programmen #TakeThat und #TakeCare, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Stipendienprogramms „Auf geht’s!“, Kulturbüro der Stadt Krefeld.

Eintritt: € 13,– / erm. € 7,50

Foto-Ursula-Kaufmann

Foto-Ursula-Kaufmann

PHYSICAL INTRODUCTION

zu »WHIRLING LADDER | BETWEEN« von Yibu Dance

mit Irena Vujicic, Düsseldorf

09.10. Samstag · 19 Uhr · Studiobühne II

Das Format »Physical Introduction« lädt das Publikum vor der Vorstellung von »WHIRLING LADDER | BETWEEN« von Yibu Dance ein, selbst aktiv zu werden: Einfache Körperübungen rütteln die Sinne wach und sensibilisieren für die nachfolgende Aufführung. Die Anleitung erfolgt durch Irena Vujicic aus Düsseldorf. Dieses Vermittlungsformat wurde durch Prof. Ingo Diehl/HFMDK Frankfurt/M. mit Tanzstudierenden und Alumni des Studiengangs MA CoDE entwickelt und findet deutschlandweit erfolgreich statt. Auch am 26. Oktober wird eine »Physical Introduction« angeboten, an diesem Abend vor der Aufführung von »COMFORT ZONE«. Die Umsetzung der Physical Introduction berücksichtigt jeweils die im Oktober gültigen Bedingungen der dann geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes NRW.

Die Eintrittskarte für das Tanzgastspiel »WHIRLING LADDER | BETWEEN«

gilt auch für diese Physical Introduction.

Foto-Ursula-Kaufmann

Foto-Ursula-Kaufmann

Teilen Sie diesen Artikel!