Klaus Dilger

Über Klaus Dilger

Gründer von Tanzweb.org | Lichtdesigner | Filmemacher | Choreograf | Sen. Kreativdirektor. Klaus Dilger studierte von 1975-81 Politische Wissenschaften und Literaturwissenschaften und sammelte erste journalistische Erfahrungen bei der Stuttgarter Zeitung während des Studiums. Er absolvierte eine Tänzer- und Choreographenausbildung in der Schweiz an der "Grande École de Danse", war Gründer, Leiter und Choreograph der „B.W.Gung Contemporary Dance Company (festes Ensemble mit eigenem Theater – 30 abendfüllende Produktionen, die mehr als 1000 mal im In- und Ausland zur Aufführung gelangten, institutionelle Förderung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Ulm), er war Co-Direktor der Machbarkeitsstudie des „Europäischen Zentrum für Choreographie“ für die Französische Regierung. Er ist Filmemacher, Lichtdesigner und war Senior-Kreativdirektor für eine der grössten Kreativ-Agenturen in Europa. Zudem inszenierte er Markenauftritte in Europa für global agierende Industrieunternehmen, erhielt zahlreiche Auszeichnungen u.A. als Choreograph (u.A. der Kunststiftung Baden Württemberg), als Filmemacher (u.A. 1.Preis „Choreographic Captures 2011 und Einladungen zu bisher 85 Filmfestivals weltweit), als Lichtkünstler und Kreativdirektor (RED DOT design award für „MYTHEN“ – LAMBORGHINI in der Pinakothek der Moderne München – zusammen mit kms | münchen). Seit 2011 ist er als Entwickler und Herausgeber der intermedialen Plattform für TANZ(kritik) – TANZweb.org – tätig.

… Verlängerung offener Fragen?

Von |2021-02-25T16:05:59+01:0024. Februar, 2021|

Quo Vadis? ... Wohin geht das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch? ... Verlängerung offener Fragen? Ein Kommentar von Klaus Dilger Eigentlich sollte im Juni letzten Jahres und dann bis Mitte Februar diesen Jahres der Vertrag mit der neuen künstlerischen Leitung des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch unterzeichnet und die neue Führungskraft der Öffentlichkeit präsentiert werden. Stattdessen [...]

Biennale Danza di Venezia ehrt Germaine Acogny

Von |2021-02-21T17:00:45+01:0021. Februar, 2021|

Mit dem Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk ausgezeichnet Biennale Danza di Venezia ehrt Germaine Acogny HIER geht es zu unseren Impressionen und der Nachtkritik von "Somewhere at the Beginning" Die Tänzerin und Choreografin Germaine Acogny, weithin bekannt als "Die Mutter des afrikanischen zeitgenössischen Tanzes", wurde mit dem Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. In [...]

tanz.tausch digital und “jetzt erst recht” neigt sich dem Ende entgegen Erfolgreicher Versuch…

Von |2021-02-10T11:31:02+01:0010. Februar, 2021|

tanz.tausch digital und "jetzt erst recht" neigt sich dem Ende entgegen Erfolgreicher Versuch... ... auch wenn die Qualität nicht immer zu begeistern wusste Nachbetrachtung von Klaus Dilger Über das Auftakt-Wochenende des Festivals, mit CocoonDance’s „HYBRIDITY“ und Overhead Project’s Ersatz-Streaming „MY BODY IS YOUR BODY“ haben wir bereits berichtet. Am 12.Februar gibt es nun den [...]

tanz.tausch-digital – MIRA: MIRA 10_ Ikone – PREMIERE (NRW)

Von |2021-01-29T07:40:18+01:0026. Januar, 2021|

tanz.tausch-digital 29.01. – 19:00 Uhr dringeblieben.de MIRA: MIRA 10_ Ikone – PREMIERE (NRW) zum Livestream Foto ©: Julia Franken MIRA10_Ikone ist ein eigens für das diesjährige tanz.tausch festival entwickeltes neues, digitales Format. Ein Solo der Performerin Odile Foehl – oder doch schon ein Duett mit der Kamera? Auf jeden Fall ein Experiment mit der [...]

tanz.tausch – digital Eröffnung mit CocoonDance „Hybridity“

Von |2021-01-24T08:21:53+01:0024. Januar, 2021|

tanz.tausch - digital Eröffnung mit CocoonDance „Hybridity“ Am Samstag eröffnete die neunte Ausgabe des „tanz.tausch“ - Festivals unter dem Motto: „Jetzt erst recht“ - gestreamt, wie es neudeutsch heisst - also ausgestrahlt im Netz Nachtgedanken von Klaus Dilger Endlich wieder Tanz im Jahre 2021! Und es tut gut zu wissen, dass die Tanzkünstler sich [...]

tanz.tausch digital mit Ersatzprogramm: MY BODY IS YOUR BODY

Von |2021-01-24T00:22:14+01:0023. Januar, 2021|

tanz.tausch digital Ersatzprogramm: MY BODY IS YOUR BODY Auf Grund einer Corona Infektion im Team von Overhead Project musste die angesetzte Premiere , die Live gestreamt werden sollte, auf den 12.Februar verschoben werden. (wir berichteten) Stattdessen wurde eine Aufzeichnung der sehr erfolgreichen Produktion "MY BODY IS YOUR BODY" über "dringeblieben" ausgestrahlt. Obwohl die Dokumentation [...]

tanz.tausch digital – “Jetzt erst recht”

Von |2021-01-22T05:22:23+01:0021. Januar, 2021|

tanz.tausch digital Das 9. tanz.tausch Festival findet in diesem Jahr vorwiegend im Netz statt - zumindest für die Zuschauer Mechtild Tellmann und Alexandra Schmidt setzen mit der 9. Ausgabe ihres Festivals ein Zeichen, indem sie „Jetzt erst recht“ ihr Festival durchziehen. Corona Pandemie zum Trotz und weil es gerade jetzt die Künstler brauchen, mit [...]

TANZweb wird zehn Jahre!

Von |2021-01-22T05:22:51+01:0018. Januar, 2021|

TANZweb wird zehn Jahre! In 2021 feiert TANZwebNRW sein zehnjähriges Bestehen: Was zunächst als TANZwebKOELN begonnen hatte, wurde bald schon zum TANZwebNRW. DIESES JUBILÄUM WERDEN WIR GERNE IMMER WIEDER AUFGREIFEN FÜR KURZE RÜCKBLICKE, DENN DIESE SIND AUCH EIN SPIEGEL VON ZEHN JAHREN TANZGESCHICHTE IN NRW von Klaus Dilger Zunächst nur mit kurzen Videotrailern, die [...]

„Das Stück mit dem Schiff…“ …es wartet noch immer…

Von |2021-01-22T05:23:27+01:0011. Januar, 2021|

„Das Stück mit dem Schiff…“ …es wartet noch immer… Am 22.November 2020 hatten wir letztmals in 2020 die Gelegenheit im Opernhaus Wuppertal Tanz auf der Bühne zu sehen, zu erleben und zu filmen. Hier unsere Proben-Impressionen und Randbemerkungen: HIER geht es zu unseren Videoimpressionen der Probe von Klaus Dilger Als das Publikum am 16. [...]

PROBEN-IMPRESSIONEN “DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF”

Von |2021-01-22T05:24:00+01:0011. Januar, 2021|

„Das Stück mit dem Schiff…“ …es wartet noch immer… Proben-Impressionen aus dem Wuppertaler Opernhaus gefilmt am 22.November 2020 und letzte live erlebte Durchlaufprobe - getanzt von den Tänzerinnen und Tänzern des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Als das Publikum am 16. Januar 1993 bereits zwanzig Minuten auf den Beginn der Premiere im Wuppertaler Opernhaus gewartet [...]

Nach oben