Über Klaus Dilger

Gründer von Tanzweb.org | Lichtdesigner | Filmemacher | Choreograf | Sen. Kreativdirektor. Klaus Dilger studierte von 1975-81 Politische Wissenschaften und Literaturwissenschaften und sammelte erste journalistische Erfahrungen bei der Stuttgarter Zeitung während des Studiums. Er absolvierte eine Tänzer- und Choreographenausbildung in der Schweiz an der "Grande École de Danse", war Gründer, Leiter und Choreograph der „B.W.Gung Contemporary Dance Company (festes Ensemble mit eigenem Theater – 30 abendfüllende Produktionen, die mehr als 1000 mal im In- und Ausland zur Aufführung gelangten, institutionelle Förderung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Ulm), er war Co-Direktor der Machbarkeitsstudie des „Europäischen Zentrum für Choreographie“ für die Französische Regierung. Er ist Filmemacher, Lichtdesigner und war Senior-Kreativdirektor für eine der grössten Kreativ-Agenturen in Europa. Zudem inszenierte er Markenauftritte in Europa für global agierende Industrieunternehmen, erhielt zahlreiche Auszeichnungen u.A. als Choreograph (u.A. der Kunststiftung Baden Württemberg), als Filmemacher (u.A. 1.Preis „Choreographic Captures 2011 und Einladungen zu bisher 85 Filmfestivals weltweit), als Lichtkünstler und Kreativdirektor (RED DOT design award für „MYTHEN“ – LAMBORGHINI in der Pinakothek der Moderne München – zusammen mit kms | münchen). Seit 2011 ist er als Entwickler und Herausgeber der intermedialen Plattform für TANZ(kritik) – TANZweb.org – tätig.

A UNIVERSAL HOSTILITY – Köln-Premiere

Von |2024-06-17T06:25:18+01:0017. Juni, 2024|

Anlässlich der Kölner Premiere: "...Entstanden ist ein humorvolles, bisweilen sogar überraschendes, sechzig Minuten dauerndes Stück in der Serie „A UNIVERSAL…“, diesmal mit dem Unter-Begriff „HOSTILITY“, der sich hier eher als Abwesenheit von Empathie und in boshafter Schadenfreude äussert,..." hier zu unseren Eindrücken

Wiederaufnahme VIKTOR von PINA BAUSCH

Von |2024-06-17T06:27:53+01:0017. Juni, 2024|

Zur Wiederaufnahme von VIKTOR: unsere Impressionen aus 2017 - "...Ausgrabungen, der Welt-Kirche, die ihren Namen trägt, aber auch als die Stadt der Toten, ihren Gräbern und ihren Geistern durch den abgründigen Boden des Bühnengeschehens, wie dies typisch ist für die Tanz-Collagen der Wuppertaler in dieser Schaffensperiode, Rom, Stadt der Spiele, der Verlierer und der Sieger, und nicht zuletzt das Rom, das Fellini mit seiner Filmhommage unsterblich gemacht hat...."

Pressefrühstück zur Vorstellung der Spielzeit 2024-2025

Von |2024-06-17T04:59:04+01:0015. Juni, 2024|

Pressefrühstück zur Vorstellung der Spielzeit 2024-2025 Boris Charmatz, Intendant des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und künstlerischer Leiter von Terrain, stellte heute zusammen mit Dr. Daniel Siekhaus, Geschäftsführer des Tanztheaters, die Gastspiele im Rahmen des Festival d´Avignon im Juni/Juli 2024 sowie den Spielplan 2024-2025 vor. Tanztheater Wuppertal Pina Bausch + Terrain zu Gast beim Festival [...]

In familiärer Umgebung…

Von |2024-06-17T04:59:42+01:009. Juni, 2024|

In familiärer Umgebung... Als Performance fehlt es der Präsentation ein wenig an Dramaturgie. Der angedachte "rote Faden", bestehend aus dem Versuch der Auflösung zwischen Fiktion und Realität und der Erforschung von Aneignung, Copyrights und der Transformation von menschlicher Bewegung in künstlerischen Ausdruck ist so abstrakt wie hier uneingelöst geblieben.

Schwimm City – IMPULSE FESTIVAL

Von |2024-06-01T15:14:26+01:001. Juni, 2024|

IMPULSE THEATER FESTIVAL STADTPROJEKTSCHWIMM CITY – ein Bad für alle?im Rahmen der „ExtraSchicht – Die Nacht der Industriekultur“MüGa-Park am Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim an der Ruhr - täglich 18-22 Uhr In ganz Nordrhein-Westfalen werden seit Jahrzehnten öffentliche Schwimmbäder kaputtgespart oder aufgegeben. Auch in Mülheim an der Ruhr drohte – wenn auch nur für kurze Zeit [...]

Rave Lucid – MazelFreten

Von |2024-05-28T04:29:36+01:0028. Mai, 2024|

Sie ist Hip-Hop-Tänzerin, er ist Elektro-Tänzer und Weltmeister in dieser Disziplin. Gemeinsam gründeten Laura Defretin und Brandon Masele die Kompanie MazelFreten. Seit 2016 verbinden sie in ihren Choreografien Elektro- mit Hip-Hop-Kultur und schaffen ihre ganz eigene, unverwechselbare Bewegungssprache.

Videoimpressionen: A UNIVERSAL HOSTILITY

Von |2024-05-28T04:31:29+01:0026. Mai, 2024|

Unsere Videoimpressionen von A UNIVERSAL HOSTILITY, ein humorvolles, bisweilen sogar überraschendes, sechzig Minuten dauerndes Stück ... Der Begriff von HOSTILITY wird in dieser Arbeit zu keinem Zeitpunkt spürbar, auch wenn die Protagonisten nicht gerade zimperlich miteinander umgehen. Genau genommen ist es sogar ein bitterböses Stück, nur dass eben die darunter brodelnden menschlichen Abgründe eher fein angedeutet, als aufgedeckt und beleuchtet werden.

LOVE, HATE and POTATOE-CHIPS

Von |2024-05-29T11:08:04+01:0026. Mai, 2024|

Jordão gelingen immer wieder schöne Bilder, wenn sie die Tiefe des Raums geschickt für ihre fein gestaffelten „Tableau Vivants“ nutzt und darin von dem guten Lichtdesign von Oliver Semrau und Wolfgang Pütz unterstützt wird. Überraschendstes Element an diesem neuen Stück ist der gekonnte Umgang des Ensembles mit Stimme, Text und sogar Gesang. ...

Silberner Löwe für Trajal Harrell

Von |2024-05-28T03:57:25+01:0013. Mai, 2024|

Am 18.Juli erhält Trajal Harrell den Silbernen Löwen bei der Biennale Danza di Venezia. Wir haben den Künstler im Ludwig Forum Aachen getroffen, dessen Leiterin Eva Birkenstock seine Arbeit SISTER OR HE BURRIED THE BODY co-produziert und im Rahmen des schrit_tmacher festivals 2023 vier mal präsentiert hatte. Natalie Broschat hat mit ihm gesprochen...

AMIT NOY – UNSERE VIDEO-IMPRESSIONEN

Von |2024-05-28T04:42:04+01:007. Mai, 2024|

Das entstandene Stück ist ein Experiment, eine Versuchsanordnung: „ In „A big big room full of everybody’s hope“ sind vergangene, gegenwärtige und zukünftige Zeiten in den Körpern der Darsteller und Darstellerinnen präsent“, heisst es dazu im Programmzettel. Hier unsere Videoimpressionen...

Nach oben