Lade Veranstaltungen

INTERNATIONALES TANZSOLO FESTIVAL BONN 2020

STARTET MIT:

Compagnie PARC (FR)

JANET ON THE ROOF

– Deutsche Erstaufführung

Freitag, 23. Oktober 2020 // 20 Uhr  BROTFABRIK BÜHNE BONN

Mit dem Solo “Janet on the roof” entwickelt der Choreograph Pierre Pontvianne einen sowohl bewegenden als auch bildhaften Tanzstil, in dem die unmerklichen Haltungsverschiebungen und die intensiven Energieumkehrungen von den Veränderungen zeugen, die unsere Welt erfährt. Die Tänzerin setzt hier eine Unendlichkeit von Bildern ein, in denen jede Zeit und jeder Raum sowohl den Wunsch nach Veränderung, als auch das Gefühl eines Endes markiert. Mit ihrem hypnotisierenden Tanz stürzt sie die Zuschauer in einen Zwischenraum zwischen Verblüffung und Erstaunen.

Pierre Pontvianne, Gewinner des Prix de Lausanne 1999, hat mit verschiedenen internationalen Kompanien zusammengearbeitet, darunter Nederlands Dans Theater, Frankfurter Ballett und Carte Blanche. Er arbeitete auch an einer Reihe von alternativen choreographischen Projekten, bevor er 2004 in Saint-Étienne mit Émilie Tournaire und Pierre Treille die Compagnie PARC gründete. Seit 2012 tourt die Kompanie international, so u. a.: Festival des 7 Collines, June Events, Biennale de la danse, Rencontres Chorégraphiques Internationales de Seine Saint-Denis, Festival Antigel, Théâtre la Passerelle – Scène Nationale de Gap, Comédie de Saint-Étienne, l’ADC de Genève, Arsenic Lausanne, Korzo-Theater Den Haag, Maison de la Danse, Théâtre de la Ville. 2019 arbeitete Pierre Pontvianne mit dem Filmemacher David Mambouch an dem Film JOTR und kreierte BEASTS für das Ballet National de Lyon. In den Jahren 2020/2021 setzt er seine kreative Arbeit für die Compagnie PARC mit PERCUT im Herbst im Atelier de Paris / CDCN fort, und er beginnt ein neues Projekt für das Ballet de l’Opéra National de Lyon.

Zwischen 2016-2017 erhielt die Compagnie PARC ein Stipendium der Compagnie Maguy Marin. Für die Spielzeit 2018-2019 war Pierre Pontvianne assoziierter Künstler des Dôme Théâtre in Albertville. Seit 2015 ist er Partner von RAMDAM UN CENTRE D’ART.

Das sagen die Kuratoren: 

Ein Solo mit der unglaublichen Tänzerin Marthe Krummenacher, die 2017 als “herausragende Tänzerin” mit dem Schweizer Tanzpreis ausgezeichnet wurde. Wir haben das außerordentlich intensive Stück bei der Biennale de la Danse in Lyon gesehen und waren fasziniert von der Langsamkeit der Bewegung, ins Extreme gezogen, bis hin zu einer fast unmerklichen und gleichzeitig atemberaubenden Transformation und Deformation des menschlichen Körpers, zumindest so, wie wir ihn bis dahin eigentlich als solchen zu kennen glaubten. Der uns in den Bann ziehende Einsatz von Sound und Licht hat uns in eine surreale Welt von Filmen à la David Lynch hineingezogen. (CocoonDance)

Residenz und Koproduktion / Gaststudio 2016 CCN des Balletts der Opéra National du Rhin, CCN Rillieux-la-Pape / Direktion Yuval Pick, Residenz mit Industrie-Input Le Pacifique CDC-Grenoble Residenz Espace le Corbusier / Firminy, ADC Genf, RAMDAM, un centre d’art (Gestaltung der Bühnendekoration). Uraufführung am 5. und 6. Juli 2016 beim Festival des 7 Collines in Saint-Étienne, mitveranstaltet von der Comédie de St-Etienne. Die Cie. PARC ist Partner von RAMDAM, UN CENTRE D’ART, erhält Subventionen von der Stadt Saint Étienne, Unterstützung vom Departement Loire, sowie von der Region Auvergne-Rhône-Alpes in den Jahren 2020-2021-2022 und der DRAC- Auvergne-Rhône-Alpes (Struktursubventionen 2019/2020).

Choreographie: Pierre Pontvianne // Performance: Marthe Krummenacher // Sound design: Pierre Pontvianne // Lichtdesign: Valérie Colas // Raum: Pierre Treille // Kostüm: Janet Crowe

©ciePARC