Nachtkritiken2020-04-05T18:31:58+01:00

Nachtkritiken

Hier finden Sie Nachtkritiken und Rezensionen, die wir in der Regel begleiten und ergänzen mit Tanzfotografie und Tanzfilmen der Vorstellungen, um so einen zusätzlichen, eigenständigen und möglichst authentischen Blick auf die choreographischen Ereignisse zu bieten.

VIS MOTRIX, die bewegende Kraft

Corona bedingt am 1.Dezember im Stream auf dringeblieben um 20 Uhr – als Auftakt der Reihe “CocoonDance wird 20”

Hier noch einmal unsere Nachtkritik von der Premiere:

[…]
Von |30. November, 2020|

7. Internationales Tanzsolofestival Bonn

SOLO – TANZ 

Von Intimität und Transformation

Im Gespräch mit Annelie Andre

Am Sonntag ist in Bonn das 7. Internationale Tanzsolofestival zu Ende gegangen, gerade noch rechtzeitig, ehe in Deutschland alle Aufführungen vor Publikum für einen […]

Von |4. November, 2020|

Solo ist schwer

Zum Abschluss des diesjährigen Bonner Tanzsolofestivals brachte Ruth Childs aus der Schweiz ihre „fantasia“ mit, weniger ein Werk übers Imaginieren als über Ehrgeiz

Nachtkritik von Melanie Suchy

Schließlich kommt sie zurande. Sie besteht. Sie zieht das durch. Fast heroisch. Denn sie wagt sich „auf Augenhöhe“, wie es neudeutsch heißt, mit […]

Von |2. November, 2020|

Mit Nichts überm Kopf

Das grandiose Solo „Janet on the roof“ von Pierre Pontvianne für Marthe Krummenacher beim 7. Bonner Tanzsolofestival

Nachtkritik von Melanie Suchy

Nur eine Wand. Nur eine Tänzerin, Licht und Sound. Mit einem unglaublich bewegenden Gastspiel aus dem französischen St. Etienne eröffnete am 23. Oktober das diesjährige Bonner Tanzsolofestival im […]

Von |29. Oktober, 2020|

Alles sein und nichts werden

Beim 7. Bonner Tanzsolofestival gastierte „MOVE MORE MORPH IT!“ von  Anna Konjetzky im Theater in der Brotfabrik

Nachtkritik von Melanie Suchy

Nur ein kleiner Holztisch. Sahra Huby sitzt auf seiner Kante und kritzelt. Das ist zu hören, aber nicht zu sehen, „ch, ch, ch, ch-ch-ch-ch“, denn sie zeigt […]

Von |29. Oktober, 2020|
Mehr Beiträge laden
Nach oben