2024-07-13T00:00:00+01:00
Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

bodytalk 

Westfälisches Friedensballett

Im Haus der Niederlande – Münster – vom 3. bis 6.August 2023, jeweils 20:00 Uhr

es lohnt sich – HIER geht es zu unserer Nachtkritik –

„Der Krieg ist der Vater aller Dinge“. Hat Heraklit gesagt. Geht’s noch unpopulärer? Aber, jetzt bitte ganz stark sein: Der Krieg – also der Dreißigjährige – hat das Ballett zu uns gebracht! Okay, wenn man’s genau nimmt waren es die sich hinziehenden Friedensverhandlungen. Bei denen hat sich die französische Delegation in Münster derart gelangweilt, dass sie dringend kulturelle Zerstreuung brauchte. Und als Import aus Paris das „Ballet de la Paix“ ausrichtete. Die erste Ballettaufführung im damals noch tanzhorizontbegrenzten Westfalen! Aus gegebenem-Schrägstrich-aktuellen Anlass macht sich die Gruppe bodytalk von Yoshiko Waki und Rolf Baumgart jetzt zum Originalschauplatz dieser denkwürdigen Premiere auf. Nach einer Idee von Ludger Schnieder wird das WESTFÄLISCHE FRIEDENSBALLETT im ehemaligen Krameramtshaus (heute das Haus der Niederlande) re- und dekonstruiert. Als Tanztheater-Performensch für alle Vergangenheits- und Gegenwarts-Interessierten.

Veranstaltungsort: Haus der Niederlande (ehemaliges Krameramtshaus) Alter Steinweg 6-7, 48143 Münster

Nach einer Idee von Ludger Schnieder von und mit Anna Katalin Nemeth, Christian Fries, Dominik Więcek, Justin Brown, Luana Rossetti, Paweł Malicki, René Haustein und Haftbefehl Live-Musik Jan Paul Werge Ausstattung Marina Schutte Video Sven Stratmann Technische Leitung, Licht Timo von der Horst Produktion David Bäcker Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt der Stadt Münster, Kunststiftung NRW, Stiftung Bürger für Münster.

Teilen Sie diesen Artikel!

Nach oben