unfolded no. 10

ein Tanzprojekt des Zentrum für Zeitgenössischen Tanz

am 4.Oktober um 20 Uhr im ZZT – Turmstrasse 3-5 in Köln

weitere Aufführungen am 5., 11., 12., 18. und 19.Oktober jeweils um 20 Uhr

Mit Choreografien von: Beom Seok Jeong (KR), Anton Lachky (SK), Reut Shemesh (IL)

Das an der Hochschule für Musik und Tanz Köln eingerichtete Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (ZZT) zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit mit dem professionellen Berufsfeld aus. Wichtiger Bestandteil des Curriculums des BA Tanz sind Aufführungsprojekte, in denen sich die jungen Tänzer*innen mit Arbeitsweisen renommierter zeitgenössischer Choreograf*innen auseinandersetzen, eigene Arbeiten entwickeln und diese der Öffentlichkeit präsentieren.

Beom Seok Jeong, Studierender im 3. Jahr BA Tanz am ZZT, arbeitet an der Schnittstelle von zeitgenössischem Tanz und populären Tanzkulturen wie B-Boying und Streetdance. Im Mai 2019 erhielt er den Publikumspreis für sein Solo “H-I-P (Hustle it up)” beim SoloDuo Festival in Köln.

Anton Lachky lotet in seinen Arbeiten an der Grenze zwischen zeitgenössischem Tanz und Tanztheater körperliche Extreme aus. Die von ihm entwickelte, physisch herausfordernde “Puzzle Work”-Methode eröffnet spielerische Zugänge zu komplexem und hochdynamischem Bewegungsvokabular.

Reut Shemeshs Arbeiten umfassen zeitgenössischen Tanz, Experimentalfilm und Poesie, wurden auf internationalen Festivals präsentiert und für zahlreiche Preise nominiert, darunter für den Kölner Tanz- und Theaterpreis 2016 für ihre Arbeit LEVIAH. In der Spielzeit 2018/19 war sie Residenzkünstlerin bei K3|Tanzplan Hamburg.

EINTRITT FREI!