Doppelabend in der tanzfaktur: Klang-Tanz-Performance

  • Fragil_Agil_(c)_Hannah_Berghus

Doppelabend in der tanzfaktur

Double Bill über Klang und Körper. Fragile Materie, subtiles Ausbalancieren, agile Spannungsmomente in Benedetta Reuters Klang-Tanz-Performance und ein ritueller Zustand erzeugt durch den experimentellen Trompeter Pablo Giw und den zeitgenössischen und urbanen Performer Kelvin Kilonzo.

Premiere: FR, 30. November 2018, 20:00 Uhr | tanzfaktur, Siegburger Str. 233W, 50679 Köln- Poll

Weitere Vorstellungen: SA, 01. Dez. 20:00 Uhr

FRAGIL und AGIL

Tanz-Klang-Performance von Benedetta Reuter

Fragile Materie, das subtile Ausbalancieren und agile Spannungsmomente zwischen den Polen von FRAGILITÄT und AGILITÄT werden im Rahmen der intermedialen Tanz- und Musikperformance FRAGIL UND AGIL von Benedetta Reuter mitsamt der Musiker Nicola Hein (Klangkunst, Neue Musik) und Bassem Hawar (orientalische Musik) ausgelotet. Plötzliche Kipp-und Bruchmomente verleiben die KünstlerInnen im Prozess mit ein. Ambivalenzen werden widergespiegelt, dekonstruiert und produktiv gemacht. Zeitgenössischer Tanz trifft auf Klangkunst europäischer wie orientalischer Natur im Kontext fragiler Architekturen und eröffnet auf diese Weise einen Dialog über die Zerbrechlichkeit und gleichzeitige Beweglichkeit von Bedeutung.

Benedetta Reuter – Konzept, Choreographie, Tanz absolvierte 1995 ihr Tanzstudium in Bühnentanz an der Folkwang Universität der Künste in Essen und ist seitdem als freischaffende Tänzerin, Performerin und Choreographin international tätig. Ihre Arbeit untersucht Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Tanz und den anderen Künsten. Immer wieder arbeitet sie mit Musiker*innen aus den Bereichen Freie Improvisation, Neue Musik und Jazz und erforscht das Verhältnis von Klang und Körper. Aus einer intensiven Improvisationspraxis heraus entstanden mehrere spartenübergreifende Tanz- und Performance- Projekte, z.B. „The Fold Dance Project“ oder „Electric Tire-Land“, u.a. in Kollaboration mit ASEDEVA und dem Goethe Institut Dar es Salaam/Tansania (www.benedettareuter.com).

Fragil_Agil_(c)_Hannah_Berghus

Fragil_Agil_(c)_Hannah_Berghus

Musikalische Partner 

Nicola Hein, deutscher Gitarrist, Komponist und Klangkünstler im Bereich der Neuen Musik und des Free Jazz (https://nicolahein.com/music/).

Bassem Hawar, in Köln lebender Musiker (Djoze) und Musikwissenschaftler mit Schwerpunkt irakische und zeitgenössische orientalische Musik (http://www.bassemhawar.com/).

Konzept|Choreographie|Tanz: Benedetta Reuter Komposition|Musik: Nicola Hein, Bassem Hawar Choreographische Beratung: Stéphane Mensah Licht|Technik:Coco Kausch I Interkultureller Guide|Vermittler: Jabbar Abdullah ProduktionsleitungIPR: Caroline Skibinski

Gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW; NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste; Stadt Köln Kulturamt; Aktion Neue Nachbarn; GAG-Immobilien AG; todo e.V.; tanzfaktur; ZAIK, Verein der Förderer des Austauschs deutscher und syrischer Kultur e.V, Step Travel grant; Künstlerresidenz im Rahmen von atelier muse, Istanbul

FLUID STATES OF BEING

Kilonzo & Giw 

Stimmungen, Zustände und Gedanken, die ineinander verschmelzen und dabei ihre ursprüngliche Bedeutung verändern. Elemente auseinander gebrochen und auf seltsame und fragmentierte Weise mit einem Gefühl der Leichtigkeit zusammengefügt – Zwei Performer lassen Konzepte langsam los, was zu einem Zustand des direkten Ausdrucks und unterschiedlicher flüssiger Identitäten führt.

Ein ritueller Zustand, der Raum und Körper zu einer mystischen Qualität werden lässt. Was ist real? Kilonzos Körper erschafft seine eigene Dynamik, manchmal erscheint er vertraut, manchmal aus einer fernen Realität. Giw lässt seine Trompete mit Atem, Metall und Stimme größer als nur ein Instrument klingen.

Pablo Giw ist ein Trompeter aus Köln. Er studierte bei Markus Stockhausen und konzentriert sich auf improvisierte und experimentelle Musik. Mit seinem Duo DUS-TI veröffentlicht er 3 Platten und gründete das Label ti-Records. Er trat auf verschiedenen Festivals auf der ganzen Welt auf.

Kelvin Kilonzo ist ein zeitgenössischer und urbaner Performer mit Sitz in Köln. Er studierte Schauspiel und zeitgenössischen Tanz in Köln. Zwei seiner Filme in „Toro“ und „Reflexion“ wurden auf der Berlinale gezeigt.

Tickets: 0221 – 222 00 583  oder e-Mail an info@tanzfaktur.eu  – 14,00 € / 9,00 € (erm.)

Kelvin_Kilonzo_Pablo_Giw_(c)_Niclas_Weber

Kelvin_Kilonzo_Pablo_Giw_(c)_Niclas_Weber

Von |2018-11-28T08:36:47+00:0028. November, 2018|