PANDORA`S DROPBOX

Katja Heitmann, Tilburg

04.11. Samstag ● 20 Uhr ● Studiobühne I – Fabrik Heeder

An anti-tragedy for perfect beings

 

Konzept, Choreographie: Katja Heitmann ● Konzept, Musik und Licht: Sander van der Schaaf ● Performance: Eleni Ploumi, Celine Werkhoven, Lorenzo Capodieci, Anna Zurkirchen, Merle Schiebergen und Wies Berkhout

Ist der Versuch, alles zu messen und zu kontrollieren, gleichzeitig einer, das Leiden der Welt wieder zurück in die Büchse der Pandora zu stecken? Katja Heitmann lässt in ihrer Performance eine utopische Welt entstehen, die vollkommen kontrollierbar und vorhersehbar ist, in der Konflikte verhindert werden, bevor sie aufkommen, und der Mensch der Maschine gefährlich nahekommt. Es ist eine anti-tragische Welt, in der Schicksal und Eigendynamik nicht mehr vorkommen, eine Welt, in der alles bis zur Perfektion ausbalanciert ist. Kann ein Mensch eine perfekt konditionierte Maschine werden? Wie weit sind wir noch entfernt von einem menschlichen Sein vollkommener Transparenz und ewiger Zufriedenheit? Pandora’s DropBox ist ein beruhigendes wie auch beunruhigendes Experiment an den Grenzen der menschlichen Kontrolle.

©Hanneke Wetzer

Der Performanceabend beginnt mit einem Prolog, worin Choreographin Katja Heitmann das Publikum mitnimmt in die Entstehung der Bewegungstechnik und Konzentration der Vorstellung. Nach der Vorstellung folgt ein Epilog – ein Gedanken- und Fragenaustausch mit den KünstlerInnen.

Katja Heitmann bewegt sich mit ihrer Arbeit auf der Grenze zwischen Theater, Tanz, Bildender Kunst, Performance und Installation. 2016 wurde sie mit dem Choreographiepreis des Dutch Dance Festivals ausgezeichnet.
In ihren Produktionen geht die Choreographin der Frage nach, was den Menschen in unserer heutigen Zeit bewegt. Ihre Performances zeigen auf poetische Weise die Mehrdeutigkeit von Antworten auf.
www. katjaheitmann.com

Eine Produktion von This is not a show, koproduziert durch: DansBrabant/NL, tanzhaus nrw, Düsseldorf, SPRING/ NL, STRP Biënnale/NL, unterstützt durch: Fonds Podiumkunsten, Gemeente Tilburg, in Zusammenarbeit mit: Workspace Brussels, Theaterfestival Boulevard, Fontys Dance Academy, Het Huis Utrecht.

Eintritt: € 13,- / erm. € 7,50

Von |2017-11-06T07:02:26+00:0027. September, 2017|