Home 2018-02-28T13:01:18+00:00
Highlights aus NRW

Impressionen vom Rudolfplatz in Köln

Die "dezentrale" eröffnet mit PALAIS TEMPORÄR Unsere Video - Impressionen vom Rudolfplatz in Köln am gestrigen Nachmittag aus der Vorankündigung der Webseite der Veranstalterinnen: "...Wir erachten die künstlerische Sensibilisierung [...]

Von | 12. September, 2018|

Heute jährt es sich zum siebzehnten Mal…

Mein 11.September 2018 - Gedanken zu 9/11 von Klaus Dilger Heute jährt es sich zum siebzehnten Mal, dass vier Passagierflugzeuge über dem Atlantik gekapert und zwei davon mitten in [...]

Von | 11. September, 2018|

EXODOS / EΞΟΔΟΣ – SASHA WALTZ & GUESTS

TANZ / ELECTROSOUND / IMMERSIV EXODOS / EΞΟΔΟΣ SASHA WALTZ & GUESTS, SOUNDWALK COLLECTIVE Vom 15. bis 20.September in Bochum in der Jahrhunderthalle im Rahmen der RUHRTRIENNALE 2018 In [...]

Von | 10. September, 2018|
Euregio | schrit_tmacher Festival

Dance Company Nanine Linning – KHÔRA

Dance Company Nanine Linning / Theater Heidelberg (DEU/NLD) KHÔRA za 28 apr 2018 Dans / Ballet Aanvang: 20:00 uur THEATER HEERLEN - RABOzaal Na Silver en Hieronymus B presenteert Nanine Linning opnieuw een multimediaal totaalconcept met moderne dans, muziek, videokunst, sculpturen, uitbundige kostuums én ditmaal ook eten. Tijdens de voorstelling wordt u getrakteerd op kleine, exclusieve delicatessen. In KHÔRA onderzoekt choreografe Nanine Linning het mystieke van de schepping en de essentie van het lichaam en haar oorspronkelijke, intuïtieve dimensies. Ze laat zich hierbij inspireren door Plato's idee van Khôra - de ruimte tussen zijn en niet-zijn. Het publiek ziet, hoort, ervaart én proeft de ordening van de vijf elementen – aarde, vuur, water, lucht en ether - in een [...]

Von | 28. März, 2018|

Ohad Naharin’s THE HOLE mit NDT1 wurde zum absoluten Höhepunkt des Festivals schrit_tmacher 2018

Ohad Naharin's "THE HOLE" ist überwältigend.  In der Flut der Bilder und Emotionen ist das Publikum beinahe zu dreihundertsechzig Grad eingekreist von den zwei mal acht Tänzerinnen und Tänzern. - Ein beispielloses physisches Betrachtungserlebnis, gegenüber dem niemand unberührt bleiben kann.   Nachtkritik von Klaus Dilger   Es dürfte eines der unmittelbarsten, intimsten, zupackendsten und auch schönsten Werke der zeitgenössischen Tanzkunst sein, das die Macher des schrit_tmacher justDANCE! Festivals in seiner dreiundzwanzigsten Ausgabe dem Publikum im Parkstad Limburg Theater in Heerlen gleich neunfach geschenkt haben. Die Rede ist von Ohad Naharin's „The Hole“, kreiert in 2013 für die Batsheva Dance Company und nun in 2018 mit den grossartigen Tänzern des NDT1 einstudiert. Dies war ein Geschenk, und nicht einfach eine Aufführung, [...]

Von | 26. März, 2018|

Impressionen Part III: WINDRUSH: Movement for the People – Phoenix Dance Theatre

Was in dir schlummert Das Phoenix Dance Theatre aus Leeds | UK beschliesst mit seiner dreiteiligen Produktion „Calyx | Beast | Windrush: Movement of the People“ das diesjährige schrit_tmacher justDANCE! Festival vor viermal ausverkauftem Haus in der Fabrik Stahlbau Strang und Ovationen des Publikums   Was in dir schlummert   eine Nachtkritik von Laura Brechmann Im Bereich des Verborgenen beginnt es zu brodeln und bricht dann hervor. Doch das was sich zeigt, könnte in Choreografie und Ästhetik nicht unterschiedlicher sein. Es war Anlass des Aachener Schrit_tmacher Festivals die vielfältigen Facetten der britischen Tanzkompagnie Phoenix Dance Theatre zu präsentieren. An diesem Abend wurden so gleich drei Inszenierungen aus dem Repertoire gezeigt: die beiden Kurzchoreografien „Calyx“ und „Beast“ (je 20 Min.) [...]

Von | 25. März, 2018|
Köln | Bonn

Politics of dancing – bodytalk in Köln

Politics of dancing – bodytalk in Köln am 7. und 8.September in der TanzFaktur Hier unsere Nachtkritik der Berliner Premiere: Politics of Dancing – „Ein schwieriges Verhältnis“ Premiere des neuen Tanztheater-Stücks „Politics of dancing“ von bodytalk, gestern Abend im  DOCK 11 am Prenzlauer Berg Nachtkritik von KLAUS KEIL Turbulent geht es zu auf der Tanzbühne von Dock 11, dem Performance-Space am Berliner Prenzlauer Berg.  Zu Gast mit der Premiere ihres neuen Stückes „Politics of dancing“ ist die Tanztheater-Truppe bodytalk und denen eilt, nicht unverdient, der Ruf voraus, ihre Themen auf den Kopf zu stellen und tüchtig durchzuschütteln, damit man sie wieder „richtig“ wahrnehmen kann. Und in diesem Stück wird – notwendigerweise – reichlich auf den Kopf gestellt. Sogar tänzerisch [...]

Von | 14. August, 2018|

„PARASYMPATHIKUS – Ein Manifest für den Leerlauf“

"PARASYMPATHIKUS - Ein Manifest für den Leerlauf" Körper, Bewegung und Objekte testen den öffentlichen Raum: Spielräume und Handlungsweisen des Nichtstuns. PREMIERE 30. August 2018 im öffentlichen Raum von Köln Ehrenfeld Premiere Donnerstag, 30. Aug 2018 anwesend von 18.30 bis 20.30 am Neptunplatz in Köln-Ehrenfeld weitere Aufführungen in Köln 31. Aug 2018   |   anwesend von 18.30 bis 20.30 am Chlodwigplatz 01. Sep 2018   |   anwesend von 18.30 bis 20.30 am Neptunplatz 08. Sep 2018   |   anwesend von 18.30 bis 20.30 am Pariserplatz 09. Sep 2018   |   anwesend von 14.30 bis 16.30 am Chlodwigplatz EINTRITT FREI! Gefördert und Unterstützt durch: Kulturamt der Stadt Köln, Kulturamt der Stadt Neuss, Bergische Universität Wuppertal und Freihandelszone [...]

Von | 14. August, 2018|

Barnes Crossing Köln: UNKNOWN – Adam Chienjo

unknown - adam-chienjo 21. Juli 2018, 20 Uhr Barnes Crossing – Freiraum für TanzPerformanceKunst Eintritt: 5 Euro Können wir das Unbekannte schätzen? Ist es möglich, etwas zu erfahren, was wir nicht wahrnehmen können? Können wir mit der Seele des Unbekannten in Kontakt kommen, können wir es hören? Können wir die Textur des Unbekannten fühlen? Wie bewegt es sich? Aus welcher Richtung kommt es und wohin geht es? Ist es leise oder gibt es einen Sound und Resonanz? Ist das Unbekannte innerhalb der Zeit oder ist Zeit innerhalb des Unbekannten? Ausgehend von Ereignissen und Erfahrungen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist UNKNOWN eine investigative Reise durch unbekannte Erfahrungen und Orte. Die Performance wurde von dem Tänzer und Choreografen Adam Chienjo während einer [...]

Von | 10. Juli, 2018|
Krefeld | Duisburg

Cooperativa Maura Morales kann überzeugen

Eine eindrucksvolle Open-Air Inszenierung im Schönwasserpark Uraufführung „Anmut und Würde“ in Krefeld Cooperativa Maura Morales choreographiert für die Reihe „MOVE! in town“ und weckt höchste Erwartungen für die Premiere der Theaterversion bei MOVE! im Herbst in der Fabrik Heeder! NACHTKRITIK VON KLAUS DILGER Am Freitag den 13.Juli um 20 Uhr gab es ein Wiedersehen mit der Cooperativa Maura Morales für die Krefelder Tanzliebhaber. Nachdem die kubanische Choreographin, die mit ihrem Partner, dem Komponisten und Musiker Michio Woirgardt in Düsseldorf arbeitet, bereits mit „Sisyphos war eine Frau“ in der Fabrik Heeder Premiere feierte und nicht nur das Publikum begeisterte, erhielt sie nun den Auftrag für eine neue Kreation im Rahmen des Festivals „MOVE!“, die am 20. Oktober auf der Bühne [...]

Von | 17. Juli, 2018|

Uraufführung „Anmut und Würde“ in Krefeld

Cooperativa Maura Morales choreographiert für die Reihe "MOVE! in town" Am Freitag den 13.Juli um 20 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit der Cooperativa Maura Morales für die Krefelder Tanzliebhaber. Nachdem die kubanische Choreographin, die mit ihrem Partner, dem Komponisten und Musiker Michio  Woirgardt in Düsseldorf arbeitet, bereits mit „Sisyphos war eine Frau“ in der Fabrik Heeder Premiere feierte und nicht nur das Publikum begeisterte, erhielt sie nun den Auftrag für eine neue Kreation im Rahmen des Festivals „MOVE!“, die am 20. Oktober auf der Bühne des Nordrhein-Westfalen Mittelzentrums für Tanz Premiere feiern wird. Zuvor wird es jedoch unter dem Titel „Anmut und Würde“ als Open-Air Version zu sehen sein. Hierfür haben die Veranstalter Jürgen Sauerland-Freer, Dorothee Monderkamp und [...]

Von | 12. Juli, 2018|

ANMUT UND WÜRDE – Maura Morales

Maura Morales - Uraufführung: Anmut und Würde Cooperativa Maura Morales, Düsseldorf - Die Balance der Geschlechter im öffentlichen Raum Freitag, 13. Juli 2018, 20 Uhr - Samstag, 21. Juli 2018, 20 Uhr Im Rahmen der Reihe MOVE! in town - SCHÖNWASSERPA R K , K R E F E L D Frauen und Männer bewegen sich im öffentlichen Raum sehr verschieden. Diese Unterschiede sind bedingt durch die sozialen Rollen, die jedem Geschlecht in unserer Gesellschaft zugewiesen sind. Es sind hauptsächlich die Frauen, deren Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist. Der öffentliche Raum kann für sie schnell zu einem Ort der Diskriminierung und der Gefahr werden, wenn sie sich nicht an die zugewiesenen Rollen halten. Wie würde ein Raum aussehen, in dem diese [...]

Von | 24. Juni, 2018|
metropole ruhr

Das MICRO-Festival in Dortmund zum 25.!

25. Micro!Festival Dortmund vom 24. bis 26.8.2018 Kaum zu glauben, aber wahr - das MICRO!FESTIVAL feiert sein 25jähriges Bestehen! Großartige Straßentheater-Acts und Weltmusik vom Feinsten erwarten die Besucher bei der diesjährigen Jubiläumsedition des beliebten "Umsonst-und-Draußen-Festivals" der weltoffenen Stadt Dortmund. Freuen Sie sich mit uns auf drei Tage buntes Programm von einzigartigen Musikern und vielfältig kreativen Straßenkünstlern aus 12 verschiedenen Ländern! Musikalisch spielen in diesem Jahr einige ganz besondere Leckerbissen auf: "Macondito" - eine der beliebtesten Salsa-Bands Deutschlands - zeigt direkt zu Beginn, dass der Friedensplatz sich auch zum Tanzen eignet. Und auch die acht gut gekleideten Argentinier von "Rosario Smowing" heizen dem Publikum mit ihrer ansteckenden Live-Show ordentlich ein. Doch auch ruhige und einfühlsame Klänge sind mit dabei: Das [...]

Von | 22. August, 2018|

Ausschreibung MOTIONARTFILM hat begonnen

Ausschreibung MOTIONARTFILM hat begonnen Einsendeschluss ist der 20.November 2018 Das FestivalMOTIONARTFILM ist ein Videofestival, das den Kunstfilm in den öffentlichen Raum bringt. Jenseits des klassischen Erzähl- oder Dokumentarfilms zeigt MOTIONARTFILM Filme, die experimentell und grenzüberschreitend sind, Kunst, die den Film als Medium gewählt haben. MOTIONARTFILM macht Filme sichtbar für alle und bringt die Kunst zu den Menschen. Jenseits von Museumsmauern. Gezeigt werden Filme, die im Rahmen eines Wettbewerbs eingereicht werden können. Der Wettbewerb Der Wettbewerb richtet sich an KünstlerInnen, Kunststudierende, (Tanz/Theater/Film/Choreografie/Regie/bildende Kunst/MedienKunst/...). Die BewerberInnen sollten einen Bezug zum Ruhrgebiet haben und diesen bei der Anmeldung erläutern. Jede TeilnehmerIn darf auch mehrere Filme einreichen. Am Ende des Wettbewerbs werden drei Filme prämiert. Einreichung und Präsentation Zwischen dem 1. August und 20. [...]

Von | 17. August, 2018|

SEE! – „Sonderbare Irre“ beim Favoriten Festival

Tanz Performance SEE! - Sonderbare Irre Favoriten Festival 2018 in Dortmund - Theater im Depot am 8.September 19 Uhr Do you ever wish to restart? Welches ICH steht da auf der Bühne? Frank Willens ist Frank, Lutz, Mohammed, Jessy, Matthias, Amelie – so verletzlich wie unzugänglich, so unheimlich wie ausgestellt, fordert er ein, angeblickt zu werden. Watch me: mein sich selbst beobachtendes Selbst. Mit Sonderbare Irre führen uns SEE! in den Wahnsinn der Normalität. In einem schrillen Bilderwald zwischen Illusion und Realität versammelt der Tänzer Frank Willens so bizarre wie alltägliche Posen der Selbstinszenierung aus Youtube-Tutorials und Instagram-Storys. Mit sich überlagernden Gesten und immer neuen Haltungen setzt er jenes zur Darstellung gebrachte Selbst aufs Spiel und zeigt einen Körper, an dem in [...]

Von | 14. August, 2018|
Wuppertal

Pressekonferenz 2016: Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

Gegen das Vergessen: Pressemitteilung zur Pressekonferenz anlässlich der Intendanz des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch am 1. Februar 2016 im Schauspielhaus auf der Kulturinsel am Wupperbogen Podiumsteilnehmer: Die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Christina Kampmann, der Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal Andreas Mucke, der Stadtdirektor der Stadt Wuppertal Dr. Johannes Slawig, der Geschäftsführer der Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH Dirk Hesse und die designierte Intendantin Adolphe Binder Adolphe Binder wird Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Adolphe Binder, derzeit künstlerische Direktorin der Danskompani an der Staatsoper in Göteborg (Schweden), wird ab Mai 2017 Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Dies beschloss der Beirat des Tanztheaters am heutigen Montag nach einstimmiger Wahl. Adolphe Binder ist in Rumänien geboren und in Deutschland aufgewachsen, [...]

Von | 17. Juli, 2018|

Wuppertal – Offener Brief von Adolphe Binder

"To whom it may concern..." Adolphe Binder antwortet in einem offenen Brief auf die gestrige Erklärung des Beirates des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch: Die Entscheidung des Beirates, mich mit sofortiger Wirkung von meinen Aufgaben als Künstlerische Leiterin und Intendantin des Tanztheaters Wuppertal-Pina Bausch zu entbinden, von der ich zuerst über Pressevertreter erfuhr, habe ich mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Dieser Entschluss dient nicht der Zukunft des Tanztheaters. Die von der Geschäftsführung (GF) gegen mich erhobenen -mir nur teils offiziell bekannten- Vorwürfe sind unhaltbar und rechtfertigen keine Kündigung. Der Vollständigkeit halber möchte ich ergänzen, dass ich bereits im vergangenen Jahr unter Einbeziehung der verschiedenen Abteilungen des Tanztheaters einen Spielplan für die Spielzeit 2018/19 erstellt habe, der der GF seit [...]

Von | 15. Juli, 2018|

Erklärung des Beirats vom Freitag, den 13. Juli

Erklärung des Beirates des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch Der Beirat des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch hat in seiner Sondersitzung am 13. Juli 2018 beschlossen, sich von der Intendantin Adolphe Binder zu trennen. Diese Entscheidung ist leider notwendig geworden, um die Handlungsfähigkeit dieser einzigartigen kulturellen Einrichtung wiederherzustellen. Der Beirat erwartet von Stadt und Land, dass ein dem künstlerischen Anspruch des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch entsprechender Übergang gefunden wird. Der Beirat würdigt die künstlerischen Impulse, die Adolphe Binder für die neuen Stücke gegeben hat. Der Beirat nimmt zur Kenntnis, dass der Geschäftsführer des Tanztheaters, Dirk Hesse, nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung steht und daher zum 31.12.2018 seine Tätigkeit beenden wird. Der Beirat dankt Dirk Hesse für seine herausragenden Leistungen [...]

Von | 13. Juli, 2018|