.

 

DOPPELTANZABEND AUS DER SCHWEIZ IN DER TANZFAKTUR

 

RAHMEN UND AUS DEM RAHMEN FALLEN

 
eine kurze Nachtbesprechung von Klaus Dilger
 
 
Sich angeregt unterhaltende Menschen aus jeder Altersgruppe und ein Jeder seinem eigenen „DressCode“ folgend, an Stehtischen die mit eleganten Hussen überzogen sind. Im Freien, an einem noch nicht so warmen Pfingstsamstag, dort wo normalerweise die Autos von Besuchern der TanzFaktur in Köln aufgereiht stehen. Wortfetzen in mindestens fünf europäischen Sprachen und ein zahlreiches, überaus freundliches Servicepersonal, das den Ankommenden, Drinnen wie Draussen, eisgekühlte Getränke und kleine Delikatessen mit einem unverkennbar warmen Schweizer Dialekt in der Stimme anbieten. – Das klingt nach einem Ereignis und fällt, zumindest in Köln, aus dem Rahmen dessen, was der Besucher einer Tanzaufführung der Freien Szene gemeinhin erwarten darf. – Erstaunlicher Weise fühlte sich das keineswegs fremd an, im Gegenteil!
 

 

 
Ermöglicht wurde dies durch den Rahmen des diesjährigen SOMMERBLUT Festivals und die Schweizer Kulturstiftung PROHelvetia, das Schweizerische Generalkonsulat, SWISS FEINKOST CATERING und eine TanzFaktur, die Schritt für Schritt und mit ruhiger Hand ihr räumliches Potential zur Geltung bringt!
 
 

 

 
Um „Rahmen“ ging es auch thematisch: „IMMITATIONEN VON DIR WIEDERHOLEN SICH IN MIR“ betitelt Sarah Hugentobler ihre Installationen und Photoserien, die in der tft-Gallerie, dem grosszügigen Foyer der TanzFaktur, die Sinne der weit über hundert Zuschauer und Gäste für einen DoppelTanzAbend schärften, der sich mit viel Humor die Herzen und das Vergnügen eines Publikums eroberte, das die Akteure begeistert feiern wollte. Noch lange und angeregt unterhielten sich die Besucher an Buffet und Stehtischen, bei leckeren schweizer Delikatessen und Wein,  über „die Kirschen in Nachbars Garten“ und manche Medien, die sich in DON‘T PANIC doch am besten zum Bau von Papierfliegern oder zum Ausstopfen des BHs eignen, unterhalten wollten.
 

Ein schöner Abend um Rahmen, dessen Rahmen aus dem Rahmen fällt! – Leider!

 
 

 

 
 
NACHBARS GARTEN | NAWAY COMPANY
Idee und choreographische Leitung: Natalie Wagner | Tanz: Irene Andreetto, Jenna Hendry, Emma Skyllbäck | Bühne | Kostüm: Lisa Überbacher | Musik/Komponist: Stratis Skandalakis | Dramaturgie: Katja Grässli
 
DON‘T PANIC | CIE PROTOTYPE STATUS
Konzept: Jasmine Morand | Choreographie: Jasmine Morand & David N. Russo | Tanz: Jasmine Morand, David Russo, Pedro Dias