©TANZweb.org_Klaus Dilger

Junior Company Bonn – They Might Be Giants

An Stelle einer Nachtkritik:

“ZWISCHEN LAUFSTEG, EAST- AND WEST SIDE STORY”

SPACE IS ONLY NOISE

.

Von und mit Mitgliedern der Bonner Junior Company // Choreografie: Rafaële Giovanola, Marcelo Omine // Choreografische Assistenz: Fa-Hsuan Chen, Susanne Schneider // Musik: Jörg Ritzenhoff // Ausstattung: Annika Ley // Lichtgestaltung: Sirko Lamprecht

PREMIERE WAR  AM 23.JUNI UM 19UHR THEATER IM BALLSAAL BONN

Weitere Aufführungen: 24. bis 26.Juni jeweils 19 Uhr

“ZWISCHEN LAUFSTEG, EAST- AND WEST SIDE STORY”

ein Kürzestkommentar von Klaus Dilger, dafür aber mit Bildern:

Die Juniorcompany der CocoonDance Company mit dem Namen “THEY MIGHT BE GIANTS” hat soeben Premiere im Theater im Ballsaal gefeiert: “SPACE IS ONLY NOISE” lautet der Titel der neuesten Produktion der “Juniorcompany”, die mit ihrer letzten Produktion “LOOK AT ME” in diesem Jahr nach Berlin eingeladen sind zum “Theatertreffen der Jugend”.

Das Publikum war begeistert und ab morgen 11 Uhr wird es sich zeigen, ob sich auch “normale” Zuschauer ohne Verwandschaftsverhältnis zu ähnlichen Begeisterungsstürmen hinreissen lassen! Und dies ist keineswegs wertmindernd gemeint – vielmehr ist es allen Beteiligten zu wünschen! Und dennoch, soviel Bodenhaftung sei erlaubt, übersteigt die gesehene Aufführung in keiner Weise die Leistung einer guten bis sehr guten Aufführung der meisten leistungsfähigen Tanz- und Ballettschulen. Hierin liegt auch ein hoffnungsvolles Potential für all diejenigen, die im Rahmen von “Space is only Noise” erstmals ernsthaft in Kontakt mit professionellen Tanzschaffenden und ebensolchem Tanz gekommen sind, denn es erlaubt ihnen, so sie Feuer gefangen haben, eine kontinuierliche und hochwertige Fortsetzung ihres Wunsches!